ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2007Ingeborg Jonen-Thielemann: Pionierin der Palliativmedizin

PERSONALIEN

Ingeborg Jonen-Thielemann: Pionierin der Palliativmedizin

Dtsch Arztebl 2007; 104(42): A-2896 / B-2553 / C-2477

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ingeborg Jonen-Thielemann. Foto: KPPK
Ingeborg
Jonen-Thielemann.
Foto: KPPK
Dr. med. Ingeborg Jonen-Thielemann (66) mag eigentlich keinen Rummel um ihre Tätigkeit und auch nicht um ihre Person. Im Rampenlicht steht die Ärztin und eine der ersten Palliativmedizinerinnen Deutschlands nur, wenn sie der Palliativmedizin zu mehr Akzeptanz und Bekanntheit verhelfen kann: Auf Veranstaltungen für Ärzte, Pflegepersonal, Betroffene und andere Interessierte oder wenn es darum geht, gegen die Tabuisierung von Sterben und Tod einzutreten. Jetzt wurde sie auf Anregung eines Mitarbeiters ihrer Klinik mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. „Ausgehend von ihrem Beruf als Krankenhausärztin und ihren Erfahrungen im Krebsnachsorgebereich hat sich die Pionierin der Palliativmedizin seit Jahrzehnten Verdienste um die Betreuung Krebskranker erworben,“ sagte Bundespräsident Horst Köhler in seiner Laudatio.
Jonen-Thielemann war bis 2006 leitende Ärztin der Palliativstation im Dr. Mildred Scheel Haus in Köln. Die Ärztin hatte bereits maßgeblichen Anteil an der Eröffnung der ersten „Station für palliative Therapie“ an der Kölner Universitätsklinik 1983. 1992 zog die Station in das neu erbaute Mildred Scheel Haus, ein Geschenk der Deutschen Krebshilfe an die Universität, um. Jonen-Thielemann war Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin und von 1994 bis 2002 auch deren Vorstandsmitglied. Gisela Klinkhammer
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema