ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2007Pflegereform: Blick zurück nach vorn
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
In Berlin-West gibt es seit Jahrzehnten Krankenpflegeheime mit angestellten Ärzten bis heute für die „Rundumpflege“ und medizinische Betreuung. Dieses Modell ist nachgewiesenermaßen viel billiger als die Betreuung durch niedergelassene Ärzte verschiedener Fachrichtungen im Notdienst. Dazu kommt die psychosoziale Betreuung, Rehabilitation und Vermittlung notwendiger Konsultationen (Neurologie, Augenheilkunde, Chirurgie etc.). Im Team mit Logopädie, Arbeitstherapie, Musiktherapie, Physiotherapie und Labor/Sekretärin, Seelsorge und Oberschwester gibt es eine optimale Betreuung für die Patienten! 1992 wurden die drei so arbeitenden Heime in Berlin-Ost degradiert zu Pflegeheimen ohne diese Betreuung, damit der Senat Geld sparen konnte . . .
Dr. med. Ch. Höver, Am Danewend 7, 13125 Berlin

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote