ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2007Sozial- und Präventivmedizin – Public Health. Lehrbuch Gesundheitswissenschaften

MEDIEN

Sozial- und Präventivmedizin – Public Health. Lehrbuch Gesundheitswissenschaften

Dtsch Arztebl 2007; 104(45): A-3100 / B-2725 / C-2632

Gutzwiller, Felix; Paccaud, Fred

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Felix Gutzwiller, Fred Paccaud (Hrsg.): Sozial- und Präventivmedizin – Public Health. Lehrbuch Gesundheitswissenschaften. 3. Auflage. Huber, Bern, 2007, 522 Seiten, kartoniert, 42,95 Euro
Felix Gutzwiller, Fred Paccaud (Hrsg.): Sozial- und Präventivmedizin – Public Health. Lehrbuch Gesundheitswissenschaften. 3. Auflage. Huber, Bern, 2007, 522 Seiten, kartoniert, 42,95 Euro
Public Health: Lohnende Lektüre

Das Werk vermittelt einen umfassenden Überblick über theoretische Grundlagen und praktische Anwendungen von Sozial- und Präventivmedizin. Es ist gewissermaßen ein „Schweizer Buch“ mit durchweg (mehr als 60) schweizerischen Autoren. Der Intention entsprechend fokussiert es auf Gesundheit und Public Health in der Schweiz. Die Inhalte sind jedoch keineswegs nur von nationalem Interesse, sodass auch deutsche Leser profitieren können.
Das Werk ist dreiteilig aufgebaut. Der erste Teil widmet sich Begriffen und Konzepten (Standortbestimmung von Public Health, Dimensionen der Gesundheit, soziale Ungleichheit). Es schließen sich Ausführungen zu Methoden und Grundlagen an (Epidemiologie, Biostatistik, Demografie). Im dritten und größten Teil werden Interventionen, Maßnahmen und Anwendungen dargestellt (Organisation des Gesundheitswesens, Prävention, Gesund­heits­förder­ung, chronische Erkrankungen). Neu aufgenommen wurden hier Kapitel zur Versicherungsmedizin und Arbeitsmedizin, wobei die arbeitsmedizinische Darstellung auch neuere Entwicklungen (etwa betriebliche Gesund­heits­förder­ung) und psychosoziale Aspekte (zum Beispiel Mobbing, Stress) fundiert und gleichermaßen komprimiert einschließt. Zum Abschluss gibt es Hinweise auf wichtige Websites und ein sehr nützliches Glossar zur Epidemiologie.
Dies ist ein gut gemachtes Buch auf dem stetig wachsenden Markt der Public-Health-Fachliteratur, das für diverse Professionen des Sozial- und Gesundheitswesens eine lohnende Lektüre ist. Andreas Weber
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema