ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2007Psychische Gesundheit: Die meisten Psychiatriebetten in Deutschland

AKTUELL

Psychische Gesundheit: Die meisten Psychiatriebetten in Deutschland

Bühring, Petra

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Deutschland (D) gibt im europäischen Vergleich relativ viel für den Erhalt der psychischen Gesundheit aus: Es liegt an vierter Stelle hinter Luxemburg, Großbritannien (GB) und Schweden. Darauf wies Dr. Matt Mujen, Regionaler Berater für psychische Gesundheit der WHO beim Initiativkongress des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit in Berlin hin. Bei den psychiatrischen Krankenhausbetten liegt D sogar deutlich vor allen anderen Ländern. Bei der Zahl der Psychiater befindet sich D hingegen an vierter Stelle nach Frankreich, Schweden und GB. Teilweise wird dieses Defizit aufgefangen durch die Zahl der Psychologischen Psychotherapeuten, die in D rund dreimal so hoch ist wie in Frankreich und GB; nur Schweden hat mehr. Auch die Zahl der Sozialarbeiter und -pädagogen, die sich um psychisch Kranke kümmern, ist hier immens hoch. Bei der Zahl der Hausärzte liegt D an zweiter Stelle hinter Frankreich. Mujen hob die Bedeutung einer integrativen Zusammenarbeit dieser verschiedenen Fachgruppen für eine optimale Versorgung psychisch Kranker hervor.
Mit dem Aktionsbündnis Seelische Gesundheit soll ein organisatorisches und kommunikatives „Dach“ aufgebaut werden, das die verschiedenen Initiativen und Projekte zur Aufklärung über psychische Erkrankungen und zum Abbau der Stigmatisierung besser vernetzt. Das vor knapp einem Jahr gestartete Bündnis will in den nächsten Jahren ein öffentlichkeitswirksames, bundesweites Antistigma- und Aufklärungsprogramm umsetzen. 30 Mitglieder zählen inzwischen dazu, darunter die Bundesärztekammer und die Bundespsychotherapeutenkammer. Die Initiatoren sind die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde gemeinsam mit dem Antistigma Verein Open the Doors e.V. PB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote