ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2007Lernen. Gehirnforschung und die Schule des Lebens

BÜCHER

Lernen. Gehirnforschung und die Schule des Lebens

PP 6, Ausgabe November 2007, Seite 527

Spitzer, Manfred

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Neurobiologie: Aktuelle Fragen

Vor allen anderen Lebewesen zeichnet sich der Mensch durch lebenslanges Lernen und eine außergewöhnliche Plastizität seines Gehirns aus. Heute weiß man das. Kaum vorstellbar, dass man vor 20 Jahren noch annahm, dass nach der Geburt eines Menschen sich das Gehirn kaum noch verändert und die Nervenzellen bereits vollständig vorhanden sind. Was die Neurobiologie seither an neuen Erkenntnissen erarbeitet hat, präsentiert Spitzer in seinem Buch „Lernen“ umfassend, detailliert, anschaulich und verständlich. Die Hälfte des Buches widmet er den Fragen: Wie funktioniert das Gehirn, wenn wir lernen? Welche Faktoren wirken sich dabei günstig oder ungünstig aus? Hier berichtet er über die selektive Aufmerksamkeit, Emotionen, die Motivation und pränatale Einflüsse. Spitzer erklärt auch die Prinzipien, die aus neurobiologischer Sicht das Lernen in verschiedenen Lebensphasen kennzeichnen. Ein eigenes Kapitel informiert über soziale Gruppen und soziales Handeln, zum Beispiel Kooperation, als Verstärker von Lernprozessen.
Da man das Gehirn bei der Arbeit nicht direkt beobachten kann, sind Neurowissenschaftler auf Experimente angewiesen. Spitzer ist Psychiater und Hochschullehrer, aber auch gelernter Psychologe und als solcher fasziniert von Experimenten, die er immer wieder zur Untermauerung seiner Thesen heranzieht, teilweise auch mithilfe von Bildern und Zeichnungen. Was die Lektüre dieses Buches kurzweilig und unterhaltsam macht: Spitzer erklärt Arbeitsweise und Potenziale des Gehirns wissenschaftlich genau, aber er bezieht seinen Gegenstand immer wieder auch auf aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen. Zum Beispiel: Macht Gewalt im Fernsehen gewalttätig? Sind Computer geeignete Lernmittel im Kinderzimmer oder in der Schule? Was zeigen die Ergebnisse der PISA-Studie? Brauchen wir Religion als Schulfach? Ingbert Weber

Manfred Spitzer: Lernen. Gehirnforschung und die Schule des Lebens. Spektrum Akademischer Verlag, Elsevier, München, 2007, 512 Seiten, kartoniert, 20 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige