PHARMA

Kurz infomiert

Dtsch Arztebl 2007; 104(48): A-3353

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Schneller Streptokokken-A-Nachweis – Die neue Generation des TestPack® Strep A (Unipath, Badford/Großbritannien) für den Nachweis des Gruppe-A-Streptokokken-Antigens liefert in nur fünf Minuten ein klares Ergebnis mit einer Sensitivität von 97,6 Prozent und Spezifität von 98,4 Prozent. Der frühe Nachweis einer Strep-A-assoziierten Pharyngitis ist besonders bei Kindern wichtig, da durch eine frühzeitige Diagnose der Krankheitsverlauf verkürzt, die Schwere der Symptome reduziert und die Erregerübertragung auf ein Minimum reduziert werden kann.
TestPack Strep A wird aus dem Rachenabstrich durchgeführt. Die einfache Auswertung, interne Kontrollen und das Testendefenster, das anzeigt, wann der Test abgelesen werden kann, machen seine Anwendung so einfach, dass keine zeitintensive Schulung des medizinischen Personals mehr nötig ist. Das komplette Zubehör (auch der Abstrichtupfer) ist in der Testpackung enthalten. Weitere Informationen bei Inverness Medical Deutschland, Telefon: 0 22 34/9 33 35-25 oder per E-Mail: StrepA@invmed.de.

Neue Antibiotikaklasse zur topischen Anwendung – GlaxoSmithKline hat eine neue Klasse von Antibiotika auf den Markt gebracht: die Pleuromutiline. Als Altargo® (Retapamulin-Salbe 1 Prozent) ist das Präparat indiziert für bakterielle Hautinfektionen (Impetigo) sowie infizierte kleine Hautverletzungen, Schürfwunden oder genähte Wunden. Das Präparat, das zur Anwendung ab dem neunten Lebensmonat zugelassen ist, wird nur fünf Tage lang zweimal täglich aufgetragen.

COPD-Inhalationstherapie – Mit Spiriva® Respimat® (Boehringer Ingelheim) steht nun auch für die Therapie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ein einfach zu bedienender treibgasfreier Inhalator aus der Klasse der Doppelstrahl-Impaktionsinhalatoren zur Verfügung, der eine hohe Lungendeposition des Wirkstoffs gewährleistet. Dafür wurde die innovative Gerätetechnologie mit dem lang wirksamen Anticholinergikum Tiotropium (Spiriva) kombiniert. Leitlinien empfehlen in der COPD-Therapie ab Schweregrad II nach GOLD (FEV1/VC < 70 Prozent; 50 Prozent < FEV1 < 80 Prozent mit und ohne Symptomatik) unter anderem Tiotropium als Basistherapie.

Aus Uropol-S wird Gepan instill – Pohl-Boskamp vertreibt Uropol®-S unter dem neuen Markennamen Gepan® instill. Die Umbenennung in Gepan instill dient zur Schaffung einer einheitlichen internationalen Marke. Am Produkt ändert sich nur der Name, der Inhalt bleibt unverändert. Gepan instill enthält Chondroitinsulfat und dient zum vorübergehenden Ersatz der Glykosaminglykan-Schicht (GAG-Schicht) in der Blase. Gepan instill wird in der Praxis bei verschiedenen Formen chronischer Zystitiden eingesetzt – zum Beispiel der interstitiellen Zystitis, dem Overactive Bladder Syndrome, der Strahlenzystitis sowie chronisch rezidivierenden Harnwegsinfekten.

Katheter-Roboter – Seit einigen Jahren ist es möglich, Herzrhythmusstörungen mithilfe der Katheterablation zu behandeln. Diese Technkik erfordert jedoch eine große Präzision. Mit Einsatz eines Katheter-Roboters (SenseiTM; Hansen Medical, Reutlingen) ist es dem Operateur erstmals möglich, sämtliche für die Behandlung wichtigen Katheter ferngesteuert mittels 3-D-Maus auch in schwer zugängliche Regionen des Herzens zu navigieren. Gleichzeitig wird über einen speziellen Sensor der Gewebekontakt überwacht, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Durch die Integration von dreidimensionalen, computergestützten Verfahren zur Lokalisationsdiagnostik kann der Eingriff unabhängig von Röntgentechnologie erfolgen. Damit wird die Strahlenbelastung erheblich reduziert. Das weltweit erste System ist kürzlich am Universitären Herzzentrum des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf installiert worden. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema