ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2007Brustkrebs-Screening: Noch nicht perfekt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
. . . 1. Es ist eine besondere Auszeichnung für die klinische Wissenschaft in Deutschland, dass hoch anerkannte Zeitschriften wie „Lancet“ unsere Ergebnisse publizieren.
2. Das gegenwärtige Mammografie-Screening wird sich natürlich nicht von heute auf morgen ändern lassen. Aber: Es ist gewiss nicht fehlerfrei und muss verbessert werden. Daran müssen wir Ärzte gemeinsam arbeiten, auch wenn die Politik höhere Kosten scheut. Wir als Ärzte werden schließlich erklären müssen, wie es zu der (erwartet) nicht geringen Zahl an Intervall-Karzinomen kommt. Und bevor uns die Politik dann mangelnde Qualität vorwirft, sollten wir schon jetzt die Biologie dieser Erkrankung in den politischen Köpfen verankern. Mammografie-Screening ist gut, aber nicht perfekt und könnte besser sein.
3. Die Ergebnisse von Frau Prof. Kuhl müssen über kurz oder lang Eingang finden in Modifikationen des Mammografie-Screenings. Wenn in Deutschland allerdings medizinische Lobbyisten polemisch gegen wissenschaftliche Ergebnisse agieren, werden wir mal wieder die Letzten sein bei der Implementierung wissenschaftlicher Ergebnisse in klinische Routineabläufe.
Ich würde mir wünschen, dass das DÄ die Diskussion um das Mammografie-Screening weiter vertieft und den wissenschaftlichen Standpunkt noch mehr verdeutlicht. Nur so können wir vorbeugend einigen erwarteten Ernüchterungen über das Mammografie-Screening begegnen und konstruktiv schon jetzt Verbesserungen vorschlagen. Das muss nicht zwangsläufig zu Verunsicherungen führen, erhöht aber die Glaubwürdigkeit.
Prof. Dr. med. Michael Forsting,
Direktor des Instituts für Radiologie und
Neuroradiologie, Universitätsklinikum Essen,
Hufelandstraße 55, 45147 Essen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige