PREISE

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(50): A-3494 / B-3075 / C-2972

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
René Schmidt Foto: privat
René Schmidt Foto: privat
Clinical Scholar Research Award – verliehen von der International Anesthesia Research Society, Dotation: 80 000 US-Dollar, an Dr. med. René Schmidt, Anästhesiologische Universitätsklinik Freiburg. Schmidt wurde für seine wissenschaft-lichen Arbeiten über die hepatoprotektive Wirkung des Enzyms Hämoxygenase-1 beim Menschen ausgezeichnet.
Förderpreis Geriatrische Onkologie – erstmals verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie, Dotation: 10 000 Euro, an Dr. Ulrich Wedding, Universitätsklinikum Jena. Der Onkologe erhält den Preis für seine langjährige wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der geriatrischen Onkologie.
DNGfK-Preis – verliehen vom Deutschen Netz Gesundheitsfördernder Krankenhäuser (DNGfK) im Rahmen der Nationalen Konferenz für Gesund­heits­förder­ung im Krankenhaus. Das Motto der Auszeichnung sei in diesem Jahr die „Gesunde Pause“. Den mit 1 000 Euro dotierten 1. Preis erhielt das Kreisklinikum Dingolfing-Landau. Die Einrichtung bietet eine Vielzahl an Angeboten für eine gesündere Pausengestaltung an, wie etwa Entspannungsräume und eine gesunde Ernährung. Der 2. Preis, mit 750 Euro dotiert, ging an das Stiftungsklinikum Mittelrhein, Koblenz, für das Projekt „Bewegte Pause“, mit dem Ziel, Bewegung zu fördern. Den 3. Preis erhielt das Gemeinschaftsklinikum Kemperhof Koblenz, das unter anderem ein Betriebliches Gesundheitsmanagement entwickelte. Dotation: 500 Euro.
Manfred-Lautenschläger-Preis – verliehen von der Gesellschaft für Biomedizinische Europäische Alkoholforschung an Prof. Dr. Mikko Salaspuro, Universität Helsinki/Finnland. Er wurde für seine herausragenden Forschungsarbeiten zu alkoholbedingten Krebserkrankungen
im Magen-Darm-Trakt ausgezeichnet. Dotation: 25 000 Euro.
Julius Springer-Pädiatriepreis – verliehen im Rahmen der 103. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin, Dotation: 2 500 Euro, gestiftet vom Springer-Verlag, an Prof. Dr. Anibh M. Das, Medizinische Hochschule Hannover. Er wurde für seine Übersichtsarbeit „Lysosomale Transportdefekte“ ausgezeichnet, die in der Zeitschrift Kinderheilkunde erschien.
Förderpreis – verliehen von der Forschungsgemeinschaft Deutscher Hörgeräte-Akustiker, Dotation: 5 000 Euro, an Prof. Dr. Patrick G. Zorowka, Universitäts-HNO-Klinik Innsbruck/Österreich, für die Entwicklung von Hörgeräte-Anpass-Verfahren bei Kindern.
Hartmut Schmidt, Transplantationsbeauftragter des Universitätsklinikums Münster, und Dieter Kemmerling (von links) Foto: privat
Hartmut Schmidt, Transplantationsbeauftragter des Universitätsklinikums Münster, und Dieter Kemmerling (von links) Foto: privat

Ausgewählter Ort im Land der Ideen – die Münsteraner Initiative „Ja zur Organspende – no panic for organic“ ist mit der Auszeichnung „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ geehrt worden. Dabei handelt es sich um eine Standortinitiative, die gemeinsam von der Bundesregierung, der Deutschen Wirtschaft, vertreten durch den BDI, unter Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler initiert wird. Weitere Informationen im Internet unter: www.nopanicfororganic.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema