ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSSUPPLEMENT: PRAXiS 5/2007Individueller Überblick über die Verordnungen

SUPPLEMENT: PRAXiS

Individueller Überblick über die Verordnungen

Dtsch Arztebl 2007; 104(50): [2]

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Ute Grabowsky/photothek
Foto: Ute Grabowsky/photothek
Die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz (KV RLP; www.kv-rlp.de) hat ein Arzneimittelinformationssystem entwickelt, das Ärzte bereits sechs Wochen nach Quartalsende über ihr Verordnungsverhalten informiert und einen Vergleich mit den Durchschnittswerten der jeweiligen Fachgruppe ermöglicht. Mit dem System „VIS“(Verordnungsinformationssystem) habe man ein unabhängiges und zeitnahes Informations- und Warnsystem für Ärzte entwickelt, erklärte Dr. med. Carl-Heinz Müller, Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Darüber hinaus liefere VIS Informationen über die Verordnungsentwicklung in der gesamten KV und biete so eine bessere Ausgangslage für Verhandlungen mit den Kassen über Arzneimittel-Ausgabevolumen und Richtgrößen.
Mit dem System lassen sich die Verordnungs- mit den Abrechnungsdaten zusammenführen. Hierdurch sind diagnosebezogene Verordnungsanalysen sowohl für die einzelne Praxis als auch für die Fachgruppen und die gesamte KV möglich. Außerdem besteht mit VIS die Möglichkeit, die Arzneimittelverordnungen fallbezogen zu bewerten und als Grundlage für Beratungsgespräche zu nutzen. Monatlich fließen circa zwei Millionen Rezeptdaten in die Datenbank, davon 80 Prozent aus standeseigenen und 20 Prozent aus privaten Arzneimittelrechenzentren. Aktuell sind in der rheinland-pfälzischen Datenbank rund 50 Millionen Rezepte nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert.
VIS könnte sich zu einem Prototyp für den bundesweiten Einsatz entwickeln. So bestehen bereits Kooperationsverträge mit den KVen Schleswig-Holstein und Thüringen. Die KV RLP will das System jedoch noch erweitern und auch anderen Kassenärztlichen Vereinigungen Kooperationen anbieten. KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema