ArchivDeutsches Ärzteblatt51-52/2007Roman: Hintergründig, rätselhaft

KULTUR

Roman: Hintergründig, rätselhaft

Dtsch Arztebl 2007; 104(51-52): A-3566

Goddemeier, Christof

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Man kann dieses Buch einen Arztroman nennen. Es gibt zwei Doktoren – Weiss und Schwartz mit Namen –, die in der deutsch-polnischen Grenzstadt G. eine Praxis eröffnen. Dr. Weiss behandelt seine Patienten bald mit größtem Erfolg. Dr. Weiss vollbringt seine Heilkunst allerdings nicht allein. Ein merkwürdiger Gnom, auch Wüterich oder Dreckspatz genannt, steht ihm zur Seite. Den hat Dr. Weiss in einer Julinacht aus seinem Magen hervorgewürgt. Während der Sprechstunden rumort der Zwerg gelegentlich in einer der Schubladen herum. Auf schwer fassbare Weise liefert er dem Mediziner die Energie, die etwa eine alte Dame in ein nahezu junges Mädchen verwandelt – Anti-Aging der besonderen Art. Das kann auf die Dauer nicht gut gehen. Eines Tages landet ein nackter Mann, Bote aus einer anderen Welt, im Wohnzimmer der arbeitslosen Physikerin Angela Z. Gemeinsam machen sie dem Treiben des Kobolds hienieden ein Ende.
Ein weiterer hintergründiger und teilweise rätselhafter Text des Bachmann-Preisträgers. Ein Arztroman auch, doch – folgt man dem Autor – wohl eher ein Stück über allmählich untergehendes Wissen, das im Zwielicht aus Aberglauben, Lächerlichkeit und Obskurem noch eine Weile herumirrt. Seine große Zeit ist nämlich vorbei. Christof Goddemeier

Georg Klein: Sünde Güte Blitz. Roman. Rowohlt, Reinbek bei Hamburg, 2007, 192 Seiten, gebunden, Schutzumschlag, 17,90 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema