ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2008Rehabilitation bei schizophrenen Erkrankungen. Konzepte – Interventionen – Perspektiven

MEDIEN

Rehabilitation bei schizophrenen Erkrankungen. Konzepte – Interventionen – Perspektiven

Dtsch Arztebl 2008; 105(1-2): A-34 / B-30 / C-30

Becker, Thomas; Bäuml, Josef; Pitschel-Walz, Gabriele; Weig, Wolfgang

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Thomas Becker, Josef Bäuml, Gabriele Pitschel-Walz,Wolfgang Weig (Hrsg.): Rehabilitation bei schizophrenen Erkrankungen. Konzepte – Interventionen – Perspektiven. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 2007, 375 Seiten, gebunden, 69,95 Euro
Thomas Becker, Josef Bäuml, Gabriele Pitschel-Walz,Wolfgang Weig (Hrsg.): Rehabilitation bei schizophrenen Erkrankungen. Konzepte – Interventionen – Perspektiven. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 2007, 375 Seiten, gebunden, 69,95 Euro
Schizophrenie: Auf breiter Datenlage recherchiert

Die Schizophrenie ist eine schwere psychische Erkrankung, die viele Lebensbereiche der Betroffenen zu beeinträchtigen vermag. Entsprechend der Komplexität der Erkrankung gestaltet sich auch die Rehabilitation in diesem Bereich vielschichtig. Die Herausgeber konnten Autoren aus den verschiedensten, mit der Rehabilitation schizophrener Patienten befassten Berufsgruppen gewinnen und bieten hier, in der Reihe Rehabilitation, einen umfassenden Überblick zum Thema.
Einleitend wird in einer Standortbestimmung die Bedeutung der Rehabilitation bei schizophrenen Erkrankungen, das Empowerment und die Rehabilitation aus der Sicht der Betroffenen beleuchtet. Danach werden die klinischen Aspekte und rechtlichen Grundlagen diskutiert. Im Weiteren werden ausführlich psychosoziale Systeme und Interventionen, wie zum Beispiel Psychoedukation, vorgestellt. Alltagsleben und Teilhabe werden unter den Aspekten „Wohnen“, „Berufliche Teilhabe“ und „Sexualität“ ausgeführt. Zudem widmet sich das Buch breit gefächert neuen Konzepten, wie Well-being-Therapie, Selbsthilfegruppen, Psychoseseminar, Rolle der Angehörigen, integrierte Versorgung oder Antistigmaarbeit. Das Buch schließt mit einem Exkurs zu den künftigen Perspektiven der Rehabilitation, unter anderem die Frage der Relevanz der Rehabilitationskonzepte in der Psychosomatik und Psychotherapie für die Psychiatrie.
Den Herausgebern ist es gelungen, ein umfassendes, gut lesbares, auf einer breiten Datenlage recherchiertes Werk vorzulegen. Für diejenigen Leser, die mit der Materie vertraut sind, ist das Buch aufgrund der guten Untergliederung, Zusammenfassungen und Tabellen auch als Nachschlagewerk geeignet. Ein empfehlenswertes Buch für alle Ärzte und Therapeuten, die sich intensiver mit der Behandlung chronisch schizophrener Patienten befassen. Gerhard Buchkremer,
Friederike D. Wernz

Thomas Becker, Josef Bäuml, Gabriele Pitschel-Walz, Wolfgang Weig (Hrsg.): Rehabilitation bei schizophrenen Erkrankungen. Konzepte – Interventionen – Perspektiven. Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 2007, 375 Seiten, gebunden, 69,95 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema