PHARMA

Kurz infomiert

Dtsch Arztebl 2008; 105(1-2): A-40

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Spastik-Therapie ohne Sedierung – Das Muskelrelaxans Viveo® (Tolperison, Orion Pharma) ist auch zur Behandlung der Spastik infolge von neurologischen Erkrankungen zugelassen worden. Viveo hat den Vorteil, dass es sowohl zentrale als auch periphere Angriffspunkte hat. Trotz seiner Wirkung auf das Zentralnervensystem hat es keinen sedierenden Effekt. Reaktionszeit und Arbeitsfähigkeit sind nicht eingeschränkt. Eine Tablette enthält 150 mg Tolperison, für die empfohlene Dosierung von 300 bis 450 mg pro Tag ist damit nur eine zwei- bis dreimal tägliche Einnahme notwendig.

Insulinpen für Kinder – Die HumaPen®-Luxura-Familie von Lilly ist nunmehr speziell für insulinpflichtige Kinder und Jugendliche als HumaPen®-Luxura-HD erhältlich. Das Besondere: Mit dem Pen kann das Insulin präzise in halben Insulineinheiten dosiert werden, denn Kinder mit Typ-I-Diabetes reagieren deutlich insulinempfindlicher und haben einen geringeren Insulinbedarf als Erwachsene. Mit dem neuen Pen kann die Insulinmenge für die kleinen Patienten präziser dosiert und eine bessere Blutzuckereinstellung als mit ganzen Einheiten erreicht werden.

Yondelis bei Weichteilsarkom – Mit Trabectedin (Yondelis®, PharmaMar) steht eine Medikation für die Therapie von fortgeschrittenen beziehungsweise metastasierten Weichteilsarkomen zur Verfügung. Die Zulassung schließt Patienten ein, die nicht auf die Behandlung mit Anthrazyklinen beziehungsweise Ifosfamid ansprechen oder für diese Vortherapien nicht infrage kommen. Trabectedin – ursprünglich aus der Seescheide Ecteinascidia turbinata isoliert – wird synthetisch hergestellt. Ecteinascidine gehören zur Gruppe der Alkaloide. Ab sofort kann das Präparat über das Logistikunternehmen IDIS Pharma bezogen werden: Telefon: 0 89/97 00 74 09, Fax: 0 89/97 00 72 00; E-Mail: www.inter nationalsales@idis pharma.com. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema