ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2008Onkologie: Vereinbarung für Leitlinien unterzeichnet

AKTUELL

Onkologie: Vereinbarung für Leitlinien unterzeichnet

Dtsch Arztebl 2008; 105(4): A-128 / B-116 / C-116

Blöß, Timo

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft und die Deutsche Krebshilfe wollen die onkologische Versorgung in Deutschland stärker auf Leitlinien aufbauen. Mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung haben die Organisationen einen gemeinsamen Lenkungsausschuss eingerichtet, der die Voraussetzungen für die Entwicklung und Einführung interdisziplinärer Leitlinien schaffen soll. „Dieser Lenkungsausschuss soll künftig alle Leitlinienvorhaben auf dem Gebiet der Onkologie – unter Hinzuziehung von externen wissenschaftlichen Experten – prüfen und fachlich beurteilen“, erklärte der Präsident der Deutschen Krebshilfe, Prof. Dr. Michael Bamberg, in Berlin. Die Deutsche Krebshilfe wird das Programm jährlich mit 1,4 Millionen Euro fördern.
Gerade in der Versorgung von Krebspatienten mit ihren oft vielschichtigen Problemen spielten Leitlinien eine wichtige Rolle. „Sie können wesentlich dazu beitragen, mehr Klarheit und Transparenz für Arzt und Patient zu schaffen und im vertrauensbildenden Dialog die Arzt-Patient-Kommunikation gleichberechtigt zu gestalten“, so Bamberg weiter.
In Deutschland gebe es bislang nur wenige Leitlinien für Krebserkrankungen, die den international etablierten methodischen Ansprüchen hinsichtlich Evidenzbasierung genügten, bemängelte die parlamentarische Staatssekretärin im Ge­sund­heits­mi­nis­terium, Marion Caspers-Merk (SPD), anlässlich der Vorstellung des Leitlinienprogramms Onkologie. Krebsleiden sind nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Darum müsse die Versorgung Krebskranker verbessert werden. „Ein wesentlicher Aspekt hierbei ist die Diagnostik und Behandlung nach wissenschaftlich hochwertigen Leitlinien“, so Caspers-Merk. TB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema