Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS "37 . Flaschenkinder. Wenn die Eltern trinken" lautet der Titel einer Sendung im ZDF am 15. April, ab 22.15 Uhr. Die aufgegriffenen "Fälle" haben einen durchaus ernstzunehmenden Hintergrund: Rund 2,5 Millionen Einwohner in Deutschland sind behandlungsbedürftige Alkoholkranke. Mindestens 6,5 Millionen glauben, daß sie einen "problematischen" Alkoholkonsum haben. Mehr als sieben Millionen Angehörige leben mit Alkoholikern zusammen. Daß dies gravierende soziale und gesundheitspolitische Folgen hat, ist offensichtlich. Kinder und Heranwachsende sind in der Alkoholismus-Szene oftmals nur Statisten oder Zuschauer. Das Leben mit einem Alkoholiker ist schmerzlich und macht angst. Die Stimmung der Eltern und in der Familie hängt einzig vom Alkoholpegel ab. Die Kinder spüren das intensiv und frühzeitig. Kinder von Alkoholiker-Familien brauchen dringend Hilfe, von außen und behutsam. Oftmals enden Behandlungsmaßnahmen tragisch oder mit Mißerfolg. Zu viele Alkoholiker werden rückfällig, sind uneinsichtig oder bagatellisieren ihre Probleme. Leidtragende sind die Familienmitglieder, vor allem die Kinder. Darauf weist die Sendung eindringlich hin. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote