ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2008KV Niedersachsen: Ärzte erhalten Praxisdaten online

AKTUELL

KV Niedersachsen: Ärzte erhalten Praxisdaten online

Dtsch Arztebl 2008; 105(5): A-188

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Keystone
Foto: Keystone
Als Onlineserviceangebot für ihre rund 13 600 Mitglieder hat die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) „AdaLINE“ (für Abrechnungs-Daten-Analyse Online) gestartet. Das Analysewerkzeug für die detaillierte individuelle Auswertung der zentralen Praxisdaten geht nach Angaben der KVN weit über die quartalsweise Veröffentlichung der Abrechnungsergebnisse hinaus. Per Klick erfährt der Vertragsarzt künftig, wie sich etwa die Altersstruktur seiner Patienten zusammensetzt und welche ärztlichen Leistungen den Hauptumsatz der Praxis tragen. Schon nach kurzer Zeit haben 1 600 Mitglieder dieses Angebot genutzt.
AdaLINE stellt tabellarisch und grafisch aufbereitete Auswertungen aus der ärztlichen Honorarabrechnung bereit und ermöglicht dadurch einen Überblick über wichtige statistische Kenngrößen und Zusammenhänge, die für die wirtschaftliche und organisatorische Steuerung der Praxis nutzbar sind. Als Datenbasis dient die aktuelle Honorarabrechnung des niedergelassenen Arztes. Durch den Vergleich mit den Abrechnungen zurückliegender Quartale kann die Entwicklung der Praxistätigkeit im zeitlichen Längsschnitt aufgezeigt werden. Ein Vergleich ausgewählter Kennwerte mit den Durchschnittswerten der Fachgruppe unterstützt die Interpretation der individuellen Praxisdaten. Zusätzlich erhält der Arzt ausgewählte Managementdaten zur Unterstützung der Praxissteuerung aus den Bereichen Praxisgrunddaten, -marketing, -organisation und Betriebswirtschaft.
Die internetbasierte Anwendung ist ohne besondere Einweisung intuitiv bedienbar. Sie steht im passwortgeschützten Mitgliederportal der KVN zur Verfügung. KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema