ArchivDeutsches Ärzteblatt5/2008Otto-Albrecht Müller und Wolf von Römer: Großes Engagement für die Fortbildung

PERSONALIEN

Otto-Albrecht Müller und Wolf von Römer: Großes Engagement für die Fortbildung

Dtsch Arztebl 2008; 105(5): A-219 / B-197 / C-197

Hibbeler, Birgit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Wolf von Römer
Wolf von Römer
Für ihre Verdienste um die ärztliche Fortbildung sind Prof. Dr. med.
Otto-Albrecht Müller (64) und Dr. med. Wolf von Römer (64) mit der Ernst-von-Bergmann-Plakette der Bundes­ärzte­kammer geehrt worden. Der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, Dr. med. H. Hellmut Koch, überreichte die Auszeichnungen im November 2007 auf dem Bayerischen Internistenkongress.
Müller ist Chefarzt der II. Medizinischen Abteilung des Rotkreuz-Krankenhauses München. Auf dem Fortbildungssektor engagiert sich der gebürtige Hamburger, der in Freiburg und München studierte, seit Jahren. Im Jahr 2000 wurde er Fortbildungsbeauftragter des Bundesverbandes Deutscher Internisten und organisiert regelmäßig nationale und internationale Kongresse. Seit den Siebzigerjahren hat er darüber hinaus eine Vielzahl von Seminar- und Vortragsveranstaltungen mitgestaltet und vor allem über endokrinologische Krankheitsbilder kompetent referiert. Wichtig ist ihm die Qualität und Aktualität der Veranstaltungen.
Otto-Albrecht Müller Fotos: Bayerisches Ärzteblatt
Otto-Albrecht Müller Fotos: Bayerisches Ärzteblatt
Ebenfalls große Verdienste um die Fortbildung hat sich von Römer erworben. Der gebürtige Dresdner studierte in München und ist dort als Internist niedergelassen. Trotz seiner umfangreichen Praxisarbeit ist ihm die Fortbildung ein Anliegen. Von Römer, Vorsitzender der Vereinigung Bayerischer Internisten, gründete und leitet einen regionalen, interdisziplinären Fortbildungskreis. Weitere von ihm organisierte Veranstaltungen zählen zu den meistbesuchten Fortbildungen Münchens. Birgit Hibbeler
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema