ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2008Ernährungsstudie: Schüler als Medizin-Fachautoren

MEDIEN

Ernährungsstudie: Schüler als Medizin-Fachautoren

Dtsch Arztebl 2008; 105(7): A-330 / B-297 / C-293

Wiemer, Lena

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Führten im rekordverdächtigen Alter eine Studie zum Ernährungsverhalten von Schülern durch: Hannah und Philipp Neumann. Foto: Ärzteblatt Baden-Württemberg
Führten im rekordverdächtigen Alter eine Studie zum Ernährungsverhalten von Schülern durch: Hannah und Philipp Neumann. Foto: Ärzteblatt Baden-Württemberg
Auch Jugendliche können sich für medizinische Themen interessieren und sogar wissenschaftlich darüber publizieren. Das bewiesen Hannah und Philipp Neumann, über die das Ärzteblatt Baden-Württemberg in der Ausgabe 1/08 berichtete. Die beiden zwölf und 14 Jahre alten Geschwister verfassten gemeinsam den viel beachteten Artikel ,,Ernährung und Bewegung von Schülern“, der in der Fachzeitschrift ,,Deutsche Medizinische Wochenschrift“ (DMW) abgedruckt wurde.

Für das Projekt ,,Jugend forscht“ führten die Geschwister eine anderthalbjährige Studie durch. Die Grundlage dafür bildete eine Fragebogenaktion an ihrem Gymnasium in Baden-Württemberg. Dabei wurden alle Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis 13 zum Beispiel zu ihren täglichen Mahlzeiten, ihren Hobbys und ihren Sportaktivitäten befragt. Durch den hohen Rücklauf von 84 Prozent erhielten sie repräsentative Ergebnisse. Unter anderem stellte sich heraus, dass das Ernährungsverhalten und der BMI am untersuchten Gymnasium besser waren, als dies in den Medien häufig von Schulen dargestellt wird.

Die beiden Jungforscher erhielten Gelegenheit, ihre Arbeit bei den 6. Heidelberger Hormon- und Stoffwechseltagen und der Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft vorzustellen. Dort fielen sie dem DMW-Chefredakteur auf, der ihnen anbot, ihre Ergebnisse in seinem Fachblatt zu publizieren. Mit professioneller Hilfe von zwei Gutachtern der DMW und dem Universitätsrechenzentrum in Mannheim wurde die Arbeit in eine wissenschaftliche Form gebracht.

Die Veröffentlichung ihrer Studie machte Hannah und Philipp Neumann zu den weltweit jüngsten Verfassern einer solchen Studie in einem Medizinjournal. Lena Wiemer
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema