ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2008Kommentar: Gratulation
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Endlich einmal ein kritischer Beitrag zur sogenannten elektronischen Gesundheitskarte im DÄ, Gratulation! Spätestens seit dem 290 Seiten umfassenden Gutachten von Booz, Allen und Hamilton, welches vom Ge­sund­heits­mi­nis­terium selbst in Auftrag gegeben worden ist, ist bekannt, dass die E-Card weder einen medizinischen noch einen auf absehbare Zeit sichtbaren ökonomischen Nutzen bringt. Milliarden sollen dafür aufgewendet werden, auf der anderen Seite wird uns immer vorgemacht, es sei nicht genügend Geld da. Wahrscheinlich hat der Vorschlag vom Kollegen Deiß einen großen Fehler – er ist zu günstig, er sichert der IT-Branche nicht die gewünschten Umsätze für Hard- und Software, und er liefert nicht den von der Politik gewünschten gläsernen Arzt und Patienten.

Dr. med. Stefan Pollmächer, Kurfürstenstraße 10–12, 34117 Kassel
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige