ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2008Gedächtnistraining: Für Ärzte und Patienten

KULTUR

Gedächtnistraining: Für Ärzte und Patienten

Dtsch Arztebl 2008; 105(9): A-466 / B-416 / C-410

Link, Günter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Hier geht um ein Buch, das für Ärzte wie Patienten von gleichem Interesse und Wert ist. Es geht um das Gedächtnistraining, um die Prävention gegen die uns alle bedrohende Demenz.

Der ADAC-Verlag hat sich mit dieser Neuerscheinung etwas Gutes und Fortschrittliches einfallen lassen; so kann Gedächtnistraining wirklich Spaß machen. Auf 352 Seiten wird eine so große Auswahl an Themen geboten, um Leser nicht müde werden zu lassen, Geist und Bleistift zu zücken. Überzeugend beantwortet dieser Ratgeber Fragen, ob es möglich ist, auftretende Gedächtnislücken zu schließen, Vergessenes, zum Beispiel Namen, wieder dem Gedächtnis bewusst zu machen und dieses dauerhaft zu verbessern oder Informationen auch noch im Alter zu speichern.

Das Buch gibt Mut und Zuversicht, dass es nie zu spät ist, das Altern des Geistes zu vermeiden oder wenigstens einzudämmen. Neben dem ausgezeichneten Bildmaterial wäre höchstens wünschenswert, in einer neuen Auflage das Schriftbild zu vergrößern, damit ältere Augen sich beim Lesen weniger anstrengen müssen. Da das Werk nicht nur differenzierte Geistesübungen ermöglicht, sondern auch unser aller Allgemeinwissen angenehm bereichert, lädt es ebenso jüngere Menschen ein, frühzeitig mit dem Geist zu spielen im Sinn einer Demenzprophylaxe. Günter Link
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema