ArchivDeutsches Ärzteblatt7/2008Sekundärprävention des Schlaganfalls: Was ist neu? Unzureichende Dosierung

MEDIZIN: Diskussion

Sekundärprävention des Schlaganfalls: Was ist neu? Unzureichende Dosierung

Secondary Stroke Prevention - Recent Advances: Subtherapeutic Dosage

Gerken, Martin

zu dem Beitrag von Prof. Dr. Hans-Christoph Diener, Martin Grond, Michael Böhm, Hans-Henning Eckstein, Michael Forsting, in Heft 44/2007
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Autoren verschweigen leider, dass in ESPRIT beim Vergleich Dipyridamol + ASS gegen ASS ein erheblicher Anteil der Patienten eine nicht ausreichende Dosis ASS (< 75 mg/d) erhalten hat. Die korrekte
Aussage ist also, dass bei einer unzureichenden ASSDosierung zusätzliches Dipyridamol mit einer NNT von 80/Jahr (!) vor schwerwiegenden Ereignissen
schützt. Diese praxisferne Aussage nützt keinem Patienten und die NNT beeindruckt auch nicht.
DOI: 10.3238/arztebl.2008.0128b

Martin Gerken
Humboldtstraße 131, 28203 Bremen

Interessenkonflikt
Der Autor erklärt, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richlinien des International Committee of Medical Journal Editors besteht.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote