ArchivDeutsches Ärzteblatt12/2008conhIT, 8. bis 10. April 2008 in Berlin: Healthcare-IT praxisnah

TECHNIK

conhIT, 8. bis 10. April 2008 in Berlin: Healthcare-IT praxisnah

Dtsch Arztebl 2008; 105(12): A-641 / B-564 / C-552

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die „conhIT– Branchentreff für Healthcare IT“, Nachfolgemesse der ITeG, findet vom 8. bis 10. April 2008 auf dem Berliner Messegelände statt. Im Vergleich zu den vorherigen Messen wird das Informationsangebot erheblich erweitert. Das Kongress- und Akademieprogramm umfasst herstellerneutrale Vorträge, Diskussionsrunden und Praxisberichte zu aktuellen Themen der IT-Branche für das Gesundheitswesen. Es ist mit neun Fortbildungspunkten zertifiziert. Der Kongress wird durch interaktive Workshops im Rahmen der „conhIT-Akademie“ ergänzt.

Die Veranstalter – der Verband der Hersteller von IT-Lösungen für das Gesundheitswesen (VHitG) und die Messe Berlin – wollen damit eine konzentrierte Informations- und Kommunikationsplattform für den Bereich Telematik im Gesundheitswesen schaffen. Mit dem Angebot von Industriemesse, Kongress und Akademie soll der Austausch zwischen Anwendern und Herstellern, Wissenschaft und Politik unterstützt werden. „Dabei setzen wir auf ein besonderes Konzept: Die Teilnehmer sollen bei den einzelnen Akademie-Veranstaltungen praxisnahe Hilfestellungen für ihre tägliche Arbeit erhalten und gleichzeitig Spaß beim Lernen haben,“ sagte Jens Naumann, Vorsitzender des VHitG. „Die Akademie-Referenten wechseln zwischen Vortragselementen und dem Bearbeiten praktischer Beispiele. Am Ende jedes Workshops können die Teilnehmer außerdem ihr Wissen in einem kurzen Test überprüfen.“

Die Akademie richtet sich an Ärzte, IT-Leiter und Fühungskräfte im Krankenhaus sowie an Softwareentwickler und Hersteller.

Während der Veranstaltung präsentieren der VHitG, das Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen, Krefeld, und die Fachhochschule Dortmund in Live-Demonstrationen den Weg elektronischer Dokumente von der Arztpraxis über das Krankenhaus bis zum Patienten („Demonstration Area“ in Halle 4.2). Stellvertretend für die Projektpartner zeigen die Firmen Careon, Duria, Isoft und Medistar die Integration der „EPA.nrw“-Schnittstelle in ihre Systeme. Zu sehen ist die Übermittlung elektronischer Arztbriefe nach dem VHitG-Standard zwischen einer einrichtungsübergreifenden Patientenakte, zwei Praxisverwaltungs-, einem Krankenhausinformationssystem und einer Gesundheitsakte. Eingesetzt werden auch Komponenten der geplanten Tele­ma­tik­infra­struk­tur, wie Konnektoren, Kartenlesegeräte, elektronische Heilberufsausweise und Gesundheitskarten.

Im Projekt „EPA.nrw“, einer Initiative des nordrhein-westfälischen Ge­sund­heits­mi­nis­teriums, werden Spezifikationen für interoperable, einrichtungsübergreifende elektronische Patientenakten einschließlich einer Referenzarchitektur sowie ein Migrationskonzept entwickelt. Im Zentrum steht dabei die „arztgeführte“ Akte. Eine erster Schritt ist die sektorübergreifend nutzbare Dokumentenakte. KBr

Akademie-Programm
Anmeldungen für die Akademie-Fortbildungsveranstaltungen sind online unter der Adresse www.conhit.de (Rubrik Besucherservice/Eintrittskarten) möglich. Die Preise betragen je Workshop 30 Euro.

Themen der Akademie
- Raus aus Babylon: Lernen Sie die Terminologien des Gesundheitswesens kennen
- Aber sicher: Verstehen Sie IT-Sicherheit, Datensicherheit, Datenschutz im Krankenhaus (Gesetze, Regelungen, organisatorische Maßnahmen)
- IT-Projekte sicher planen und durchführen
- Fragen Sie Ihren Anwalt: Rechtliche Fallen bei IT-Projekten und Verträgen zur integrierten Versorgung erkennen und vermeiden
- Die HL7-Show: HL7 und andere syntaktische Standards kennen und einsetzen (HL7 Version 2 und 3 sowie weitere syntaktische Standards)
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema