VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Abtauchen auf Lombok

EA

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Chilifelder auf Balis schöner Nachbarinsel veranlaßten die portugiesischen Eroberer, das Eiland Lombok zu nennen, was Chili bedeutet. Jetzt haben auch die Tourismus- Scouts die Gewürzinsel entdeckt. Urlauber stehen im Bann des heiligen Rinjani-Berges. Mit Kondition und einheimischem Führer läßt sich - Biwaknacht unterm Gipfel - der drittgrößte Berg Indonesiens (3 726 m) bezwingen. Die kleinen Strandorte um den Berg sind noch ruhig, man hört nur das Meer rauschen und das Klappern der Cidomos, kleine Pferdewagen, die Fahrgäste befördern und bis in die abgeschiedenen Dörfer der kraushaarigen Sassak fahren. Das sind die Insel-Ureinwohner, die ethnisch schon zu Australien gehören.
Am lebhaften Senggiggi Beach reihen sich farbenfroh Surfer-Segel vor eleganten Hotels auf. Taucher starten von hier aus mit dem Boot zu den vorgelagerten Gilis, um dort zu Schwärmen bunter Fischexoten abzutauchen.


! Reise-Tips:
Lombok läßt sich gut mit einem Bali-Urlaub kombinieren und über Denpasar mit LTU anfliegen (Ticket ab 1 799 DM). Die Überfahrt mit dem Boot ab Bali (Sanur) dauert vier Stunden, Fluganschluß mit einheimischen Airlines 25 Minuten. Eine Lombok-Garni-Woche ab Bali in den romantischen Nusa-Bunga-Bungalows der Holländerin Anja am stillen Klui-Strand (sehr gute Küche) kostet 454 DM (Beispiel: Meier’s Weltreisen und Transair, Düsseldorf), die eintägige Lombok-Erlebnistour mit ÜF 169 DM (TUI). EA

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote