PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2008; 105(14): A-749

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Indikationserweiterungen für Januvia® – Der Wirkstoff Sitagliptin (Januvia, MSD) ist für die Behandlung von Patienten mit Typ-II-Diabetes für zwei weitere Anwendungen zugelassen. Januvia kann nun als einziger Dipeptidyl-Peptidase(DPP)-4-Hemmer auch kombiniert mit einem Sulfonylharnstoff oder in einer Dreierkombination mit Metformin und einem Sulfonylharnstoff eingesetzt werden.

Rebif® mit neuer Formulierung – Das Interferon-beta-1a-Präparat Rebif (Merck-Serono) zur Behandlung der multiplen Sklerose ist nunmehr in einer Formulierung ohne humane und tierische Zusatz- oder Hilfsstoffe erhältlich. Die neue Zusammensetzung soll die lokale Verträglichkeit – bislang einer der häufigsten Gründe für den Therapieabbruch –verbessern. Darreichungsform und Dosierungen ändern sich nicht: Sowohl die Wirkstärken 22 µg und 44 µg als auch die Startpackung (je sechs gebrauchsfertige 8-µg- und 22-µg-Fertigspritzen) sind wie gewohnt verfügbar. Weitere Informationen sind erhältlich beim Communication Center von Merck-Serono unter der kostenfreien Telefonnummer 08 00/ 7 32 43 44. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema