ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2008Wendepunkte im Leben: Ökologische Sicht auf den Menschen

BÜCHER

Wendepunkte im Leben: Ökologische Sicht auf den Menschen

PP 7, Ausgabe April 2008, Seite 180

Kattermann, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In heutigen Gesellschaften verlieren Lebensläufe an Sicherheit und Kohärenz: Wohnort, Arbeitsplatz, Partner und Freunde werden häufiger gewechselt, und immer kann dies gleichermaßen als Verlust und Einbuße wie auch als Chance für Neubeginn und Wachstum erlebt werden. Narrative Ansätze in der Psychotherapie betonen hierbei die Auffassung, dass Menschen ihre Wirklichkeit durch Geschichten konstruieren und damit auch das eigene Leben gradlinig erzählen wollen. Was aber, wenn das Leben aus den Fugen gerät – sei es durch Trennungen, Verluste oder schwere Erkrankungen? Wie können wir solchen Wendepunkten im Lebenslauf gerecht werden, was verlangen sie uns ab, wozu fordern sie heraus, und welche Gefahren bergen sie, an denen wir scheitern können?

Der bekannte Züricher Psychiater und Psychotherapeut Jürg Willi hat ein Buch vorgelegt, das sich vor dem Hintergrund des von ihm entwickelten ökologisch-systemischen Ansatzes diesen Fragen zuwendet. Willi betont die Notwendigkeit, die Lebensumstände als Wachstumsaufforderung zu begreifen: Eine bislang möglicherweise vermiedene persönliche Entwicklung kann durch eine Wende der Lebensumstände endlich versucht werden. In seinem Therapiekonzept verweist Willi auf die enge Verflechtung des Menschen mit seiner Lebensumwelt und den ihm wichtigen Bezugspersonen und zeigt im Buch auf, wie diese bei Lebenskrisen oder persönlichen Einschränkungen zu einer förderlichen Entwicklung beitragen können.

Es ist ein Verdienst des Buchs, aus einer übergeordneten Warte heraus verschiedene Perspektiven zusammenzutragen, welche das Phänomen der Wendepunkte beleuchten: So werden beispielsweise verschiedene Romanhandlungen daraufhin untersucht, wie sie Wendeereignisse und ihre individuelle Verarbeitung darstellen. Fallbeispiele aus der psychotherapeutischen Praxis geben seinen Ausführungen ergänzend anschaulichen Einblick in die ökologische Sicht auf den Menschen.

Zugleich enthüllt sich hier aber auch die Schwäche des Buchs: Bisweilen tritt die Thematik der Wendepunkte allzu sehr hinter einer allgemeineren Vorstellung des ökologisch-systemischen Therapieansatzes zurück. Leser könnten eine konzeptionelle Präzisierung der spezifischen Herausforderungen vermissen ebenso wie der konkreten, auch in einer Therapie vermittelbaren Bewältigungsmöglichkeiten für krisenhafte Wendepunkte. Vera Kattermann

Jürg Willi: Wendepunkte im Lebenslauf. 3. Auflage, Klett-Cotta, Stuttgart, 2007, 381 Seiten, gebunden, 22,50 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema