ArchivDeutsches Ärzteblatt16/2008Hausärztemangel: Eine Warnung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ich bin seit 13 Jahren als Hausarzt niedergelassen. Aus meinen Erfahrungen in den 13 Jahren kann ich junge Kolleginnen und Kollegen, die sich überlegen, Hausärzte zu werden, nur eindringlich warnen. Wenn von den KVen Unterstützung zugesagt wird oder Lockangebote in irgendeiner Form angeboten werden, seid sehr vorsichtig und misstrauisch! Bei mir erwiesen sich Beratungen der KV als im besten Fall unzureichend, meistens als völlig falsch . . . Die angebotenen Umsatzgarantien reichen weder zum Erhalt einer Praxis noch zum Leben. Die Bedingungen in den Praxen werden sich in den nächsten Jahren durch gesetzliche Auflagen noch massiv verschlechtern, und die KV ist bei Nichteinhaltung von Vorgaben ein erbarmungsloser Vollstrecker . . .
Dr. med. Josef Baur, Schrobenhausener Straße 8, 86554 Pöttmes

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote