ArchivDeutsches Ärzteblatt17/2008Gesundheitstelematik: Dossier im Internet abrufbar

AKTUELL

Gesundheitstelematik: Dossier im Internet abrufbar

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Telematik im Überblick: Unter www.aerzteblatt.de gibt es ab sofort ein Dossier. Foto: Photothek
Die Telematik im Überblick: Unter www.aerzteblatt.de gibt es ab sofort ein Dossier. Foto: Photothek
Wer im Onlinearchiv des Deutschen Ärzteblattes (DÄ) zum Thema Telematik im Gesundheitswesen recherchiert, stößt im Jahr 2002 erstmals auf den Begriff „elektronische Gesundheitskarte“ (eGK). Seitdem hat das DÄ sowohl in zahlreichen eigenen als auch in Fremdbeiträgen die Auf- und Abschwünge des komplexen Projekts begleitet. Fragen des Datenschutzes, der Akzeptanz, der Praktikabilität und der Finanzierung standen dabei im Mittelpunkt, ebenso wie technische Details, Zeitpläne und der Blick auf die Telematikstrategien der europäischen Nachbarn. Auch der elektronische Heilberufsausweis zählt zu den Themenschwerpunkten.

Inzwischen wird die Gesundheitskarte, die jeder Versicherte per Gesetz eigentlich schon zum 1. Januar 2006 in den Händen halten sollte, immerhin in sieben Testregionen erprobt – mit durchaus offenem Ergebnis, wie zuletzt die Probleme mit der PIN-Eingabe in der Testregion Flensburg gezeigt haben.

Im Internet ist jetzt ein Dossier zum Thema verfügbar, das sämtliche im DÄ erschienenen Artikel ab dem Jahr 2002, chronologisch und nach Jahr geordnet, als PDF-Dateien bereitstellt und so einen komprimierten Überblick über die Thematik ermöglicht (www.aerzteblatt.de/dossiers/telematik). Darüber hinaus sind wichtige Zusatzinformationen, wie etwa Verordnungen und Gesetze, Positionspapiere und die Kosten-Nutzen-Analyse von Booz, Allen und Hamilton, abrufbar. KBr

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote