SUPPLEMENT: PRAXiS

Zielgruppe: Arzt

Dtsch Arztebl 2008; 105(18): [10]

Flintrop, Jens

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Deutsche Bank hat eine Beratungs- und Produktoffensive für alle geschäftlichen Belange von Ärztinnen und Ärzten gestartet. Im Zuge der Initiative will die Bank die Zahl ihrer aktuell 30 000 Kunden im Heilberufesegment bis zum Jahr 2010 verdoppeln. Außerdem soll die Zahl der Betreuer für diese Zielgruppe auf 200 erhöht werden. Zurzeit betreuen 150 auf Heilberufe spezialisierte Berater an 120 Standorten die Kunden.

„Heilberufler erwarten von ihrer Bank, dass sie einen Berater an ihre Seite gestellt bekommen, der das komplexe berufliche Umfeld kennt. Mit unserer neuen Initiative wollen wir genau dies anbieten“, erläutert Christof Reiser, Leiter Business Banking der Deutschen Bank, die neue Initiative im Mittelstand.

Jeder Berater absolviert eine spezielle Ausbildung, die die Themen Arztrecht, Niederlassungsformen, Honorarabrechnung, Praxisbewertung, Ärztezentren und regionale Netzwerke sowie steuerliche und rechtliche Grundlagen beinhaltet. Zusätzlich steht für die Kunden ein breites Produkt- und Leistungsangebot bereit – unter anderem ein Startpaket, um die Ärzte beim Schritt in die Selbstständigkeit zu unterstützen. JF
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema