ArchivDeutsches Ärzteblatt9/1996Bauprogramm: Finanzspritze für Kliniken

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Bauprogramm: Finanzspritze für Kliniken

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS ERFURT. Die Krankenhäuser in Thüringen wurden im vergangenen Jahr mit 247 Millionen DM aus Landesmitteln gefördert. Dies waren rund 29 Millionen DM mehr als 1994. Neben den Mitteln des Landes sind in dieser Summe die Bundesmittel gemäß Artikel 14 Gesundheitsstrukturgesetz in Höhe von 104 Millionen DM enthalten.
Mit den öffentlichen Fördermitteln wurden 44 Baumaßnahmen an Thüringer Krankenhäusern gefördert. Allein für den Neubau des Chirurgischen Zentrums am Klinikum Erfurt wurden acht Millionen DM bereitgestellt.
Außer den Investitionsfördermitteln erhielten die Krankenhäuser weitere 103 Millionen DM für die Ersatz- und Ergänzungsbeschaffung kleinerer Anlagegüter. Damit wurden medizinische Geräte angeschafft und im Rahmen der Pauschalförderung kleinere Baumaßnahmen vorgenommen, teilte das Thüringer Ministerium für Soziales und Gesundheit mit. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote