ArchivDeutsches Ärzteblatt19/2008Sozialpolitik: Großes Editionsprojekt abgeschlossen

MEDIEN

Sozialpolitik: Großes Editionsprojekt abgeschlossen

Dtsch Arztebl 2008; 105(19): A-1007

Koch, Joachim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein großes Editionsprojekt hat jetzt seinen Abschluss gefunden: die Darstellung der Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland von 1945 bis 1994. Es ist ein elfbändiges Nachschlagewerk entstanden, das minutiös die sozialpolitischen Entwicklungen nachzeichnet. Gesamtherausgeber aller Bände sind das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und das Bundesarchiv. Das Arbeits- und Sozialministerium der Regierung Kohl hatte das Werk noch angestoßen. Eine stattliche Anzahl namhafter Wissenschaftler hat mit großem Aufwand viele Jahre geforscht und ein bemerkenswertes Ergebnis geliefert.

Der erste, dem eigentlichen Handbuch vorgeschaltete Band dient der Einführung in das Gesamtwerk. Hans F. Zacher erläutert die Grundlagen der Sozialpolitik in der Bundesrepublik Deutschland, Manfred G. Schmidt die der Deutschen Demokratischen Republik. Michael Stolleis erweitert den Blick und macht mit den historischen Grundlagen der Sozialpolitik in Deutschland bis 1945 vertraut, Franz-Xaver Kaufmann bietet eine Standortbestimmung des deutschen Sozialstaats im internationalen Vergleich.

Der vierte Band behandelt die Jahre von 1957 bis 1966. Die Zeit wird mit dem Begriff des Wirtschaftswunders bezeichnet, was nach Meinung von Marcel Boldorf, der in die sozialpolitischen Denk- und Handelsfelder einführt, mehr über die Denkmuster der Miterlebenden aussagt, als eine realistische Charakterisierung des Zeitraums ist. In dieser Zeitspanne findet ein Rekonstruktionsaufschwung statt, wichtige sozialpolitische Aktivitäten beziehen sich auf Folgen der nationalsozialistischen Diktatur, und die Zeit des vielfältigen Aufbruchs von 1966 bis 1974 wird vorbereitet.

Der elfte und letzte Band der Reihe behandelt die Sozialpolitik im Zeichen der Vereinigung und umfasst die Jahre 1989 bis 1994. Das Ende der Teilung Deutschlands führte zu einer epochalen Zäsur. Der Einigungsprozess brachte große Herausforderungen auf den sozial- und arbeitsmarktpolitischen Themenfeldern. Das ostdeutsche Sozialsystem wurde rigoros umgebaut und die neuen Bundesländer in die Marktwirtschaft geführt. Die Veränderungen werden im Band für den Analysezeitraum minutiös nachgezeichnet. Das Buch hat vier Kapitel, die ersten beiden sind von Gerhard A. Ritter verfasst. Zunächst werden die Rahmenbedingungen der innerdeutschen Einigung dargestellt. Dabei geht der Autor auf die politischen, rechtlichen, wirtschaftlichen sowie sozialstrukturellen und sozialkulturellen Rahmenbedingungen ein.

Im nächsten Kapitel skizziert er das Entstehen der Sozialunion, beschreibt den Aufbau der Institutionen und Träger des Sozialstaats in den neuen Bundesländern und stellt die sozialpolitischen Akteure vor. Im folgenden Kapitel, das den Hauptteil des Buches darstellt, werden die sozialpolitischen Entwicklungen in 17 Unterkapiteln – in der gleichen Systematik wie in anderen Bänden der Reihe – dargestellt. Die Themen der Unterkapitel befassen sich mit allen denkbaren Bereichen der Sozialpolitik, wie beispielsweise der Arbeitsverfassung und dem Arbeitsrecht, der Sicherung bei Alter, Invalidität und für Hinterbliebene, der Wohnungspolitik, der Vermögenspolitik und auch der Bildungspolitik. Im abschließenden (kurzen) vierten Kapitel bietet Gerhard A. Ritter eine Gesamtbetrachtung und zieht Bilanz.

Den Bänden zwei bis elf ist jeweils eine CD-ROM beigegeben, auf der umfangreiche, den Zeitraum betreffende Dokumente eingesehen werden können. Joachim Koch

Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung und Bundesarchiv (Hrsg.): Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland seit 1945. Band 1: Grundlagen der Sozialpolitik. Nomos Verlag, Baden-Baden, 2001–2008, 1227 Seiten, gebunden, 81 Euro; Band 4: Bundesrepublik 1957–1966. Sozialpolitik im Zeichen des erreichten Wohlstandes. 1061 Seiten, gebunden,
169 Euro; Band 11: Bundesrepublik Deutschland 1989–1994. Sozialpolitik im Zeichen der Vereinigung. 1320 Seiten, gebunden, 169 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema