ArchivDeutsches Ärzteblatt20/2008Albert Hofmann: LSD-Entdecker stirbt im Alter von 102 Jahren

PERSONALIEN

Albert Hofmann: LSD-Entdecker stirbt im Alter von 102 Jahren

Dtsch Arztebl 2008; 105(20): A-1075 / B-931 / C-911

Meißner, Marc

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Albert Hofmann Foto: dpa
Albert Hofmann Foto: dpa
Als Albert Hofmann 1938 Lysergsäurediethylamid (LSD) synthetisiert, forscht er eigentlich nach einem Mittel zur Kreislaufstimulation. Erst fünf Jahre später untersucht er, einer unbewussten Ahnung folgend, die Substanz erneut. Dabei nimmt Hofmann unbemerkt geringste Mengen davon auf. Unwohlsein und spätere visuelle Halluzinationen sind die Folgen. „Das LSD ist zu mir gekommen“, sagt Albert Hofmann später über seine Entdeckung, die ihn zu einem der bekanntesten Chemiker seiner Zeit machte.

In Selbstversuchen erforscht er die psychoaktive Wirkung und erkennt schnell den möglichen Nutzen in der Psychiatrie und Psychotherapie. LSD wird erfolgreich bei der Behandlung von Alkoholikern und autistischen Patienten eingesetzt und gilt lange Zeit als Wundermittel. Mitte der Sechzigerjahre gerät LSD durch die Hippiebewegung in Verruf und wird schließlich als illegales Betäubungsmittel verboten.

Hofmann setzt sich Zeit seines Lebens für eine therapeutische Anwendung der Droge ein. Als Ende letzten Jahres neue Studien mit LSD zugelassen werden, kommentiert Hofmann dies mit „mein Wunsch ist wahr geworden“.

Neben LSD erforscht Hofmann 40 Jahre lang für einen schweizerischen Chemiekonzern die Wirkung von Naturheilstoffen. Der von ihm entdeckte Wirkstoff Methergin ist noch heute ein Standardpräparat, das bei Frauen nach einer Geburt eingesetzt wird.

Hofmann, 1906 in Baden/Schweiz geboren, verstarb am 29. April im Alter von 102 Jahren infolge eines Herzinfarkts. Marc Meißner
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema