ArchivDeutsches Ärzteblatt23/2008Prüfungsvorbereitung: Entwicklung eigener Handlungskompetenz

MEDIEN

Prüfungsvorbereitung: Entwicklung eigener Handlungskompetenz

Dtsch Arztebl 2008; 105(23): A-1290

Schlegelberger, Tilmann

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Patricia Aden, Helga Eitzenberger-Wollring u.a.: Prüfungsvorbereitung aktuell – schriftliche und praktische Prüfung: Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter. Mit 43 Praxisfällen. Verlag Europa-Lehrmittel, Nourney, Vollmer GmbH & Co KG, Haan-Gruiten, 2007, 544 Seiten, Paperback, 28 Euro
Patricia Aden, Helga Eitzenberger-Wollring u.a.: Prüfungsvorbereitung aktuell – schriftliche und praktische Prüfung: Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter. Mit 43 Praxisfällen. Verlag Europa-Lehrmittel, Nourney, Vollmer GmbH & Co KG, Haan-Gruiten, 2007, 544 Seiten, Paperback, 28 Euro
Was früher die Arzthelferin im überschaubaren Betrieb einer Arztpraxis war, ist inzwischen zur Medizinischen Fachangestellten geworden und befindet sich möglicherweise auf dem Weg zur Praxismanagerin oder zur Betriebswirtin im Gesundheitswesen. Dieser Lehrberuf, immer noch mehrheitlich von weiblichen Auszubildenden gewählt, spiegelt im Wechsel seiner Berufsbezeichnung den Wandel des Arbeitsbereichs wider. Die Aufwertung der ehemaligen „Helferin“ zur kompetenten und eigenverantwortlichen Mitarbeiterin ist auch heute noch nicht abgeschlossen. Das Berufsbild der Medizinischen Fachangestellten wird sich – folgt man zum Beispiel den von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin entwickelten Leitlinien – zunehmend auch auf die medizinische Betreuung der Patienten erstrecken.

Wo es dem Ausbilder in der Praxis immer schwerer fällt, alle Fragen seiner Lehrlinge zu beantworten, ist es begrüßenswert, dass es nun aus der Feder eines überwiegend ärztlichen Autorenteams ein Buch gibt, das systematisch und vollständig die Themen der Zwischen- und Abschlussprüfung in Form von programmierten oder offenen Fragen präsentiert. Entsprechend dem neuen Selbstverständnis des Berufs soll durch das selbst gesteuerte Lernen eigene Handlungskompetenz entwickelt werden. Dabei sind die früher getrennten Fächer zu Lernfeldern aufgelöst, unter denen auch Aspekte der Ablauforganisation im Team und das Betriebsmanagements gebührend behandelt werden. Das Kapitel „Berufliche Perspektiven entwickeln“ zeigt erneut den Anspruch an den Anfänger im Beruf.

Nach der Theorie folgen Praxisfälle für die praktische Prüfung, sodass auch den Herausforderungen des Alltags, vor allem aber der konkreten Prüfungssituation gebührend begegnet werden kann.

Den zur Probe mit dem neuen Vorbereitungsbuch konfrontierten Arzthelferinnen und Auszubildenden hat das Buch auch in seiner Übersichtlichkeit und seiner Eindringlichkeit durch die prüfungsnahe Frageform der Themen sehr gefallen. Für eine erfolgreiche Prüfungsvorbereitung und für eine gute Grundlage einer anspruchsvollen Berufstätigkeit wünscht man daher dem Buch eine weite Verbreitung. Tilmann Schlegelberger
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema