ArchivDeutsches Ärzteblatt30/2008Berichtigungen: Neue Arztnummern und Hautkrebs-Screening

AKTUELL

Berichtigungen: Neue Arztnummern und Hautkrebs-Screening

Dtsch Arztebl 2008; 105(30): A-1580 / B-1364 / C-1332

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im DÄ, Heft 27/2008 haben sich bedauerlicherweise zwei Fehler in die Berichterstattung eingeschlichen. Bekanntlich müssen Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten seit dem 1. Juli neue Identifikationsnummern verwenden, wenn sie zulasten der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung mit einer Kassenärztlichen Vereinigung abrechnen oder Arzneimittel verordnen. Das ist eine Folge des Vertragsarztrechtänderungsgesetzes. Richtig ist, dass die Krankenkassen bei Verordnungen in fach- und versorgungsgleichen Praxen die Unterschrift jedes Praxispartners akzeptieren. Dies gilt jedoch nicht für versorgungs- und fachgruppenübergreifende Praxen.

Verwechselt wurden zudem die Punktmengen für zwei Gebührenordnungspositionen zum Hautkrebs-Screening: Hautärzte können demnach die Ziffer 10343 mit 385 Punkten abrechnen und die Ziffer 10344 mit 695 Punkten. Rie
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema