ArchivDeutsches Ärzteblatt17/1997BPI: Potential von Bio- und Gentechnik ausschöpfen

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

BPI: Potential von Bio- und Gentechnik ausschöpfen

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS WIESBADEN. Die Bio- und Gentechnologie hat nach Auffassung des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI) das Potential, das Gesundheitswesen in den nächsten Jahren zu revolutionieren. Dazu bedürfe es der Kooperation und des Engagements von Wissenschaft, Industrie und Politik. Vor allem auf dem Gebiet der Bekämpfung von Infektions-, Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhofften sich Wissenschaftler entscheidende Therapiefortschritte durch diese Technik. Die neugegründete Fachabteilung Biotechnik des BPI sehe in der Kooperation großer und mittelständischer Betriebe die beste Möglichkeit, um die Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet voranzutreiben.
Lothar Klemm, hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung, forderte auf dem 103. Internistenkongreß in Wiesbaden eine Erhöhung des Innovationstempos und der Wagnisbereitschaft, um Entwicklungen schneller in marktfähige Produkte umsetzen zu können. MS
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote