ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2008Ostdeutschland: Neue Kooperation freier Ärzteverbände

BERUF

Ostdeutschland: Neue Kooperation freier Ärzteverbände

Dtsch Arztebl 2008; 105(33): [138]

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Enger zusammenarbeiten wollen die Landesverbände Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Berlin-Brandenburg des NAV-Virchow-Bundes und die Ärztegenossenschaft Thüringen. Nach einer Umwandlung dieser Ärztegenossenschaft zur Ärztegenossenschaft Mitte soll diese auch Vertragsärzten aus den anderen Ländern offenstehen. „Wegen der neuen Vertragslandschaft ist es zwingend erforderlich, dass die Vertragsärzte über adäquate Strukturen verfügen“, sagte der Vorsitzende der Ärztegenossenschaft Thüringen, Uwe Trulson. Zudem gebe es auch wirtschaftliche Vorteile für Genossenschaftsmitglieder. Die Landesvorsitzende des NAV-Virchow-Bundes in Sachsen-Anhalt/Thüringen, Kerstin Jäger, forderte die Ärzte auf, Mitglied in beiden Organisationen zu werden. Nur so sei gesichert, dass die Ärzte künftig ein ernst zu nehmender Partner im Vertragsgeschäft seien, sagte sie. hil
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema