Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ich bin gestern kurz an dieser Serie hängen geblieben, sicher nicht, weil sie so „amüsant“ ist. Ich habe selten ein so schlechtes, dummes und menschenverachtendes Machwerk gesehen! So stellte ich mir eine Serie vor, wenn die beiden obersten Ärztehasser der Nation, Schmidt und Lauterbach, das Drehbuch schrieben, um die Ärzteschaft noch weiter in den Dreck zu ziehen. Wenn der junge Schnösel (wenn ich hier schreiben würde, was mir wirklich einfällt, würde das DÄ meinen Brief sicher nicht drucken) ohne jeglichen Sachverstand eine hochschwangere Nonne untersucht und dann auf die Frage der Assistentin, wer denn der Vater sei, einwirft „sicher der Papst“, so ist dies nur durch die darauffolgenden Plattheiten an Peinlichkeit und Dummheit zu überbieten. Ich möchte doch das DÄ recht herzlich um eine etwas differenziertere Betrachtung solch unsäglichen Schwachsinns bitten. Dieses Machwerk in einem Absatz mit wirklich guten, anderen Ärzteserien, wie z. B. „Dr. House“, zu nennen, verbietet sich eigentlich von selbst!
Dr. med. Andreas Forster, Hauptstraße 9 b,
82140 Olching

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote