PREISE

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2008; 105(38): A-1978 / B-1700 / C-1662

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Promotionspreis – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Dotation: 1 000 Euro, für Dissertationen auf dem Gebiet der psychosomatischen Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Bewerbungsschluss: 1. November. Weitere Informationen und Bewerbung: Priv.-Doz. Dr. med. Kerstin Weidner, Klinik und Poliklinik für Psychotherapie und Psychosomatik, Universitätsklinikum C. G. Carus, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Telefon: 03 51/ 4 58 20 71, E-Mail: Kerstin.Weidner@ uniklinikum-dresden.de.

Forschungspreise – ausgeschrieben von der Deutschen Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung (DGKN). Die Gesellschaft schreibt folgende Preise aus: den Nachwuchspreis Neurosonologie, Dotation: 3 500 Euro, und den Richard-Jung-Preis für Arbeiten aus dem Bereich der theoretischen oder klinischen Neurophysiologie, Dotation: 4 000 Euro. Bewerbungsschluss für die beiden Preise ist der 31. Oktober. Weiter schreibt die DGKN Stipendien für junge Wissenschaftler in Höhe bis zu 9 000 Euro aus. Die Anträge sollen sich thematisch auf das von der DGKN vertretene Methodenspektrum beziehen und müssen bis zum 31. Dezember eingegangen sein. Bewerbungen an: Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie, Sekretariat im Klinikum Darmstadt, Verwaltungsgebäude, Heidelberger Landstraße 379, 64297 Darmstadt.

Franz-Redeker-Preis – ausgeschrieben vom Deutschen Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK), Dotation: 2 500 Euro, für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Tuberkulosebekämpfung in Deutschland. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober. Bewerbungen an: Generalsekretär des DZK, Prof. Robert Loddenkemper, Lungenklinik Heckeshorn, Helios-Klinikum Emil von Behring, Walterhöferstraße 11, 14165 Berlin, Telefon: 0 30/81 02-11 64, E-Mail: rloddenkem per@dzk-tuberkulose.de.

Hermann-Emminghaus-Preis 2009 – ausgeschrieben durch das Kuratorium des Hermann-Emminghaus-Preises, gestiftet von der Firma Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg. Der Preis ist mit 5 000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Bewerbungen (bis 1. November) an: Kuratorium Hermann-Emminghaus-Preis, c/o Fuhrmann & Schütz Healthcare, Public Relations GmbH & Co. KG., Steffen Fritzsche, Humboldtstraße 11, 65189 Wiesbaden. Weitere Information im Internet unter: www.emminghaus-preis.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema