ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPRAXiS 3/2008Arztportal: Zeitnahe Infos für den Arzt

Supplement: PRAXiS

Arztportal: Zeitnahe Infos für den Arzt

Dtsch Arztebl 2008; 105(40): [8]

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Einweiserportale erleichtern den Informationsaustausch der an der Behandlung beteiligten Ärzte. Foto: Thomas Oberländer
Einweiserportale erleichtern den Informationsaustausch der an der Behandlung beteiligten Ärzte. Foto: Thomas Oberländer
Über das Arztportal des Helios-Klinikums Berlin-Buch können niedergelassene Ärzte den Behandlungsverlauf ihrer Patienten online verfolgen und wichtige Daten (Laborbefunde, OP-Berichte, Verlegungen innerhalb der Klinik, Arztbriefe und künftig auch Röntgenbilder) abrufen. Außerdem kann der niedergelassene Arzt Nachrichten für die weiterbehandelnden Ärzte in der Klinik hinterlegen. Dazu muss der Patient vor jedem stationären Aufenthalt bestimmen, welcher Arzt auf seine Daten im Arztportal zugreifen darf. Diese schnelle Datenübermittlung erleichtert nach der Entlassung aus der Klinik die Weiterbehandlung im ambulanten Bereich und trägt zur Vermeidung von Doppeluntersuchungen bei. Das Interesse der niedergelassenen Ärzte ist groß; mehr als 200 ambulant tätige Ärzte haben bereits Zugang zum Portal. Anmelden kann sich jeder niedergelassene Arzt. Voraussetzung dafür ist ein PC mit Internetanschluss. Kosten entstehen den Ärzten nicht.

Das Klinikum in Berlin-Buch ist die erste Berliner Einrichtung, die ein solches Arztportal eingerichtet hat. Weitere Arztportale werden derzeit auch in den Helios-Kliniken Emil von Behring (Zehlendorf) und in Bad Saarow eingerichtet (www.helios-kliniken.de/berlin). KBr
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema