SUPPLEMENT: PRAXiS

Arbeitzeit per Fingerabdruck erfassen

Dtsch Arztebl 2008; 105(40): [28]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
„workchipPRO“, das Arbeitszeiterfassungs- und Personaldispositionsprogramm für Arztpraxen, ermöglicht die Arbeitszeiterfassung per Fingerabdruck. Über ein Fingerabdruck-lesegerät, das an den Praxiscomputer angeschlossen wird, loggt sich jeder Benutzer ein. Zusätzlich zur biometrischen Mitarbeitererkennung enthält das Programm Statistikfunktionen, die die Praxisleitung bei der Planung von Arbeitszeiten unterstützen. Die gesammelten Datensätze lassen sich ordnen, grafisch aufbereiten und übersichtlich darstellen, sodass Fehlentwicklungen in der Personalplanung frühzeitig erkannt und beseitigt werden können. Möglich wird dies durch den Ansatz, zusätzlich zu Tages-, Wochen- oder Monatsarbeitszeiten auch die Jahresarbeitszeit der Mitarbeiter zu erfassen.

Das System wird von der ISP-Unternehmensberatung GmbH, Münster, vertrieben. Das Programm richtet sich an kleine und große Praxen gleichermaßen und kann durch zusätzliche Module an unterschiedliche Bedürfnisse angepasst werden. Neben der Mitarbeitererkennung mittels Fingerabdruck werden auch alternative Möglichkeiten für Buchungsvorgänge angeboten, unter anderem ein Passwortverfahren oder die RFID-Funktranspondertechnik. Informationen unter www.work chip.de. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema