szmtag Elterntraining: Hilfe für Alleinerziehende
ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2008Elterntraining: Hilfe für Alleinerziehende

Referiert

Elterntraining: Hilfe für Alleinerziehende

MS

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Alleinerziehende müssen oft den Spagat zwischen eigenen Problemen und den Bedürfnissen ihrer Kinder meistern. Viele sind damit jedoch überfordert. Um sie zu unterstützen, wurde jetzt an der Universität Düsseldorf das Elterntraining PALME (Präventives Elterntraining für alleinerziehende Mütter geleitet von Erzieherinnen) entwickelt und erfolgreich evaluiert. Das Programm wird von einem speziell geschulten Erzieherpaar über insgesamt 20 Gruppensitzungen für zehn bis zwölf Mütter durchgeführt. Zentrale Ziele bestehen unter anderem darin, soziale und elterliche Kompetenzen einzuüben, Selbstwertprobleme und Schuldgefühle zu bearbeiten und sich besser in das Erleben des Kindes einzufühlen. Damit sollen die Alleinerziehenden in die Lage versetzt werden, zu ihren Kindern eine feinfühlige, zuverlässige Beziehung aufzubauen. Langfristig soll auf diese Weise das Risiko gesundheitlicher und psychischer Beeinträchtigungen bei Kindern und Müttern durch die besonderen Belastungen des Alleinerziehens gesenkt werden. Eine abgeschlossene Evaluation brachte vielversprechende Ergebnisse. Beispielsweise reduzierte sich der Anteil der Mütter, die unter Ängsten, Depressionen, Unsicherheit und psychosomatischen Beschwerden litten, durch das Training deutlich. Die positiven Effekte blieben auch nach einem Jahr stabil. Möglicherweise wird PALME bald schon bundesweit in Mehrgenerationenhäusern angeboten. ms

Franz M, Gertheinrichs T, Güttgemanns J, Rentsch D: PALME – Präventives Elterntraining für alleinerziehende Mütter. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008, www.palme-eltern training.de
Prof. Dr. Matthias Franz, Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Telefon: 02 11/81-1 88 55, E-Mail: matthias. franz@uni-duesseldorf.de
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote