ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2008Krisenbewältigung: Gelungenes Manual für die Praxis

BÜCHER

Krisenbewältigung: Gelungenes Manual für die Praxis

PP 7, Ausgabe Oktober 2008, Seite 468

Kattermann, Vera

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Psychische Krisensituationen gehören zum Leben eines jeden Menschen. Aber zuweilen können sie die Betroffenen nachhaltig schwächen, psychosozial entwurzeln und zu einem chronischen Verlust an Stabilität und Lebensfreude führen. Geeignete Kriseninterventionen können einer Chronifizierung vorbeugen und den Betroffenen Methoden der Selbsthilfe an die Hand geben. Es ist der Verdienst der Autorinnen, ein solches Manual zur Einzel- und Gruppenbehandlung von Menschen in Krisensituationen vorzulegen, das vielfältige Behandlungsansätze anschaulich, übersichtlich und vor allem auch für Patienten ansprechend gestaltet zusammenträgt.

Die sogenannten Stabilisierungsgruppen, welche die Autorinnen in einem stationären Setting entwickelt haben, wurden als Lern- und Übungsfeld für Fertigkeiten der Krisenbewältigung entwickelt: Neben der Psychoedukation stehen hier die Stärkung der Selbstwahrnehmung, der Selbstfürsorge und der Selbstheilungskräfte im Zentrum der Arbeit. Der Aufbau des Manuals orientiert sich zum einen unmittelbar an der Aufbereitung und Umsetzung der vorgeschlagenen Gruppensitzungen und zum anderen inhaltlich an Ansätzen der dialektisch-behavioralen Therapie, an Imaginationsübungen und an Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie. Dabei konzentrieren sich die Autorinnen auf verschiedene Themenblöcke, wie zum Beispiel Balance finden, Achtsamkeit entwickeln, Genießen wieder erlernen.

Das Buch ist gut nachvollziehbar aufgebaut, leicht verständlich geschrieben und eignet sich entsprechend auch für die Arbeit mit Borderline-Patienten und Psychotikern. Besondere Freude machen die zahlreichen Zitate, Geschichten und Fantasiereisen, die einen großen poetischen Fundus für die therapeutische Arbeit darstellen. Das Buch ist auch für die Selbsthilfe sowie für die einzeltherapeutische Arbeit im ambulanten Bereich geeignet. Vervollständigt wird es durch eine Zusammenstellung der Arbeitsblätter auf CD-ROM, die sowohl sprachlich als auch grafisch gut verständlich sind.

Dies unmittelbar an den Anforderungen der Praxis orientierte Manual ist eine Bereicherung im Bücherschrank eines jeden Therapeuten. Da der Praktiker es sicherlich häufig benutzen wird, hätte man ihm nur einen festeren Einband gewünscht. Vera Kattermann

Marie Boden, Doris Rolke: Krisen bewältigen, Stabilität erhalten, Veränderung ermöglichen. Ein Handbuch zur Gruppenmoderation und zur Selbsthilfe. Psychiatrie-Verlag, Bonn, 2008, 199 Seiten, kartoniert, 29,90 Euro
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema