ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2008Vorbeugung: Kostenloses Präventivum
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Obwohl das wirkungsvollste und kostenlose Präventivum Muskelaktivität seit 40 000 Jahren zur naturgegebenen Bedienungsanleitung des Körpers gehört, meinen viele Deutsche über 65 Jahre, Prävention sei zu teuer. Diesbezüglich ist vielfach nicht bekannt, dass eine muskuläre Aktivierung von täglich fünf Minuten bereits einen gesundheitsförderlichen Trainingsreiz darstellt, wobei das ausschlaggebende Wirkprinzip natürlich auf der Regelmäßigkeit der körperlich-sportlichen Aktivität beruht. Eine effektive Bewegungsförderung wird schon beim einfachen Aufstehen bzw. Hinsetzen erreicht. Die Bereitschaft vom Stehen ins Gehen und Bewegen überzuwechseln, wird deutlich erhöht. Allein das Aufstehen fördert die gesamte Haltungsmuskulatur, reduziert den Bandscheibendruck von 140 bis 190 Prozent beim Sitzen auf 100 Prozent beim Stehen, entlastet die Verdauungsorgane, aktiviert den Kreislauf und verbessert die Atmung sowie die Sauerstoffversorgung. Kurze Bewegungspausen mit einfachen gesundheitsrelevanten Übungen sind die Methode der Wahl zur Stärkung der defizitären präventiven Handlungskompetenz der meisten Betroffenen. Dies ist essenziell, da bereits 20 Prozent der über 65-Jährigen in Deutschland Einschränkungen bei der Verrichtung alltäglicher Aktivitäten wie dem Treppensteigen, Duschen oder Ankleiden zeigen.

Dr. oec. troph. Martin Hofmeister, Verbraucherzentrale Bayern e.V. – Referat Ernährung, Mozartstraße 9, 80336 München
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote