ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2008Radiologie: Hochwertiges Bildmaterial

MEDIEN

Radiologie: Hochwertiges Bildmaterial

Günther, Rolf W.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Markus Uhl, Georg W. Herget: Radiologische Diagnostik von Knochentumoren. Thieme, Stuttgart 2008, 172 Seiten, gebunden, 99,95 Euro
Markus Uhl, Georg W. Herget: Radiologische Diagnostik von Knochentumoren. Thieme, Stuttgart 2008, 172 Seiten, gebunden, 99,95 Euro
Aus dem Freiburger Referenzzentrum für Knochentumoren ist durch das interdisziplinäre Autorenteam Uhl (Radiologie), Herget (Orthopädie und Traumatologie) und Rottenburger (Nuklearmedizin) ein aufwendig illustriertes „Bilderbuch“ der Knochentumoren, tumorähnlichen Knochenläsionen, Skelettmetastasen und deren Differenzialdiagnosen geschaffen worden. Im kurzen ersten Teil wird ein systematischer Überblick über radiologische Algorithmen und Grundlagen zur Differenzialdiagnose von Knochenkrankheiten gegeben. Es werden die primär auf der Knochenmatrix basierende WHO-Klassifikation sowie die auf dem Destruktionsmuster des Knochens basierende Lodwick-Graduierung zur Beurteilung der Aggressivität und der Wachstumsgeschwindigkeit maligner Knochentumoren vorgestellt. Es folgen die verschiedenen Muster der Periostreaktion sowie tabellarische Übersichten zu Lokalisation, Manifestationsalter und TNM-Klassifikation der Knochentumoren.

Im zweiten Teil, dem Herzstück des Buches, werden die jeweiligen Knochentumorentitäten ausführlich und verständlich beschrieben. Durch die Gegenüberstellung von makroskopischen Pathologiepräparaten, korrespondierenden konventionellen Röntgenbildern sowie entsprechenden CT-, MRT- und Szintigrafiebildern werden die Befunde sehr anschaulich verdeutlicht. Das umfangreiche und qualitativ hochwertige Bildmaterial stellt die Stärke und das besondere Merkmal des Buches dar. Es ist damit eine gute Ergänzung zu Standardwerken der Knochenpathologien wie zum Beispiel dem „Greenspan“. Der Preis ist der Güte der gelieferten Informationen angemessen.

Das Buch wendet sich an osteologisch tätige Ärzte und hierbei primär an Radiologen. Es werden jedoch auch Orthopäden und Pathologen wertvolle Informationen für ihre tägliche Arbeit finden können; nicht zuletzt, weil die histopathologische Diagnosestellung eines Knochentumors ohne Kenntnis des radiologischen Befunds obsolet ist.

Die „Radiologische Diagnostik von Knochentumoren“ bietet durch die Expertise ausgewiesener Spezialisten und ein umfangreiches Bildmaterial zu einem akzeptablen Preis die Möglichkeit, die Fähigkeiten in der Knochentumordiagnostik weiter zu vertiefen. Rolf W. Günther
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote