ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2008Sterblichkeitsrisiko von Frauen und Männern nach Myokardinfarkt – Eine Analyse stationärer Abrechnungsdaten: Schlusswort

MEDIZIN: Diskussion

Sterblichkeitsrisiko von Frauen und Männern nach Myokardinfarkt – Eine Analyse stationärer Abrechnungsdaten: Schlusswort

Mortality Following Myocardial Infarction in Women and Men: In Reply

Dtsch Arztebl 2008; 105(44): 763; DOI: 10.3238/arztebl.2008.0763b

Heller, Günther; Günster, Christian

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Resümee im ersten Abschnitt des Leserbriefs von Frau Dören deckt sich unseres Erachtens mit den Aussagen und Interpretationen in unserer Arbeit und bedarf daher keiner Replik. Im zweiten Abschnitt werden die Ergebnisse der MONICA- (Augsburg) und KORA-Studie, genauer die Zunahme der Inzidenz von Herzinfarkten bei jüngeren Patientinnen (25 bis 54 Jahre) von 1985/87 bis 2001/03 thematisiert (1). In der angesprochenen Arbeit werden für die genannten Inzidenzen der jüngeren Frauen keine Konfidenzintervalle angegeben oder ein statistischer Test durchgeführt. Aufgrund der vergleichsweise geringen Fallzahl muss man fast vermuten, dass die beschriebene Zunahme der Herzinfarktinzidenz bei jüngeren Frauen nicht signifikant ist. Ungeachtet dessen mag eine „gesteigerte ärztliche Aufmerksamkeit“ die Zunahme der Inzidenz in diesem Kollektiv erklären, wofür es unseres Wissens allerdings wenige überzeugende empirische Belege gibt. Umgekehrt ist eine deutliche Zunahme eines ganz wesentlichen verhaltensbezogenen Risikofaktors – des Rauchens –, der mit einer gewissen Zeitverzögerung sicher zu einer Zunahme der Herzinfarkthäufigkeit führen sollte, für jüngere Frauen in Deutschland in verschiedenen großen bevölkerungsbasierten Studien sehr gut belegt (2, 3). DOI: 10.3238/arztebl.2008.0763b


PD Dr. med. Günther Heller, Dipl.-Math. Christian Günster
Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO)
Kortrijker Straße 1, 53177 Bonn
E-Mail: guenther.heller@wido.bv.aok.de, christian.guenster@wido.bv.aok.de
Dr. Birgit Babitsch, MPH
Zentrum für Geschlechterforschung
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Luisenstr. 65, 10117 Berlin
E-Mail: Birgit.babitsch@charite.de
Prof. Dr. med. Martin Möckel
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie, Campus Virchow-Klinikum
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Gemeinsame Einrichtung von Freier Universität Berlin
und Humboldt-Universität zu Berlin
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
E-Mail: martin.moeckel@charite.de

Interessenkonflikt
Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt im Sinne der Richtlinien
des International Committee of Medical Journal Editors besteht.
2.
Junge B, Nagel M: Das Rauchverhalten in Deutschland. Gesundheitswesen 1999; 61: 121–5. MEDLINE
3.
Lampert T, Burger M: Rauchgewohnheiten in Deutschland – Ergebnisse des telefonischen Bundes-Gesundheitssurveys 2003. Gesundheitswesen 2004; 66: 511–7. MEDLINE
1. Löwel H: Koronare Herzkrankheit und akuter Myokardinfarkt. In: Robert-Koch-Institut, Statistisches Bundesamt (Hrsg). Gesundheitsberichterstattung des Bundes, Heft 33, 2006.
2. Junge B, Nagel M: Das Rauchverhalten in Deutschland. Gesundheitswesen 1999; 61: 121–5. MEDLINE
3. Lampert T, Burger M: Rauchgewohnheiten in Deutschland – Ergebnisse des telefonischen Bundes-Gesundheitssurveys 2003. Gesundheitswesen 2004; 66: 511–7. MEDLINE

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.