ArchivDeutsches Ärzteblatt18/1997Vitamin-K-Prophylaxe und Krebs bei Kindern

MEDIZIN: Referiert

Vitamin-K-Prophylaxe und Krebs bei Kindern

silk

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Parenterale Vitamin-K-Prophylaxe scheint wohl kein Risikofaktor für Krebserkrankungen bei Kindern zu sein. Mögliche Zusammenhänge zwischen der Art der Vitamin-K-Prophylaxe bei Neugeborenen und Krebserkrankungen im Kindesalter untersuchte eine bevölkerungsbezogene Fall-Kontroll-Studie in Niedersachsen mit 272 Fällen und 334 Kontrollen. Untersucht wurden Kinder unter 15 Jahren, bei denen in der Zeit vom 1. Juli 1988 bis zum 30. Juni 1993 entweder eine Leukämie, ein Nephroblastom, ein Neuroblastom, ein Rhabdomyosarkom oder ein Tumor des Zentralnervensystem diagnostitiziert worden waren und die im deutschen Kinderkrebsregister in Mainz erfaßt worden waren. In den Unterlagen der Geburtskliniken von Fällen und Kontrollen wurde nach der Art der Vitamin-KProphylaxe - parenteral (intramuskulär oder subkutan), oral oder keine - gesucht, wobei auch Aussagen von medizinischem Personal über die übliche Art der Prophylaxe zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes als Daten verwendet wurden. In dieser Studie zeigte sich keine Assoziation zwischen einer parenteralen Vitamin-K-Prophylaxe und einer späteren Krebserkrankung in der Kindheit im Gegensatz zu einer englischen Studie von Golding aus dem Jahr 1992, bei der sich das Krebsrisiko dadurch zweifach erhöht hatte, obwohl das Vitamin-K-Präparat mit dem der britischen Kliniken identisch war.
Da die Studie groß genug ist, um auch relativ geringe Risikoerhöhungen zu zeigen, kann die parenterale Vitamin-K-Gabe als Risikofaktor für Krebs im Kindesalter nahezu ausgeschlossen werden. silk


von Kries R, Göbel U, Hachmeister A et al.: Vitamin K and childhood cancer: a population based case-control study in Lower Saxony, Germany. Br Med J 1996; 313: 199-203.
Prof. R von Kries, Institut für Soziale Pädiatrie und Jugendmedizin, LudwigMaximilians-Universität, Heiglhofstraße 63, 81377 München.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote