PHARMA

Kurz Informiert

Dtsch Arztebl 2008; 105(46): A-2477

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Darreichungsform „Inhaletten“ bei Berodual und Atrovent wird nicht mehr produziert – Zur Behandlung von Asthma bronchiale und der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD stehen mit Berodual® (Ipratropiumbromid und Fenoterolhydrobromid) und Atrovent® (Ipratropiumbromid) von Boehringer Ingelheim bewährte Medikamente zur Verfügung, die in unterschiedlichen Darreichungsformen erhältlich sind. Da die Darreichungsform „Inhaletten“ für beide Produkte national und international erheblich an Bedeutung verloren hat, werden diese nicht mehr produziert und somit voraussichtlich nur noch bis zum 30. November 2008 erhältlich sein. Alle übrigen Darreichungsformen sind weiterhin verfügbar.

Für Fragen steht das Kundenservicecenter von Boehringer Ingelheim unter der kostenlosen Telefonnummer 08 00/77 90 90 0 (Mo.–Fr. durchgehend von 8 bis 18 Uhr) oder per E-Mail unter info@boehringer-ingelheim.de zur Verfügung. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema