VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Kurz informiert

Kl

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Parkinson: Zusammenarbeit – Der amerikanische Konzern Bristol-Myers Squibb hat mit der dänischen Firma NeuroSearch A/S eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines oral anzuwendenden Mittels gegen die Parkinsonsche Krankheit vereinbart. Es handelt sich dabei um eine von den NeuroSearch-Forschern entdeckte Substanz, die als NS2214 bezeichnet wird und einen Modulator des Transportproteins Dopamin darstellt. Bristol-Myers Squibb erhält die Exklusivrechte zur Entwicklung und weltweiten Vermarktung der Ver-bindung (ausgenommen die skandinavischen Länder, die Ostseeanrainer und Japan). Inzwischen ist mit der neuen Substanz in Großbritannien eine klinische Studie der Stufe I abgeschlossen worden; noch im laufenden Quartal sollen die Tests der Stufe II beginnen. Kl

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote