VARIA: Post scriptum

Das gibt's nicht

BE

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Joy Conor, 56jährige Britin, lebte insgesamt 45 Jahre lang mit einem Bruch der Halswirbelsäule, ohne es zu merken. Als Kind hatte sie sich die Fraktur beim Fall von einer Scheune zugezogen. Bei einer Röntgenaufnahme wurde die Verletzung entdeckt, als man den ständigen Kopfschmerzen auf den Grund gehen wollte.


Noch länger, nämlich 48 Jahre, hatte eine 56jährige Französin mit einer 6,5 cm langen Glasscherbe im Bauch gelebt. Das Glasstück war in den Körper eingedrungen, als sie mit acht Jahren mit einem Fahrrad gegen eine Scheibe geprallt war.


Ähnlich erging es einem Inder, der offenbar ein Vierteljahrhundert lang mit einem zehn Zentimeter langen Plastikrohr im Magen gelebt hat. Der Fremdkörper wurde jetzt bei einer Magenoperation entdeckt. Das Rohr war bei einer früheren Operation im Körper des Patienten vergessen worden.


Ruben Sbrocka, 25 Jahre alter Argentinier, hat eine Woche mit 14 Schrotkugeln in seinem Kopf gelebt, ohne es zu merken. Er war zusammen mit seiner Verlobten in eine Schießerei geraten, bei der die Frau getötet wurde. Sbrocka hatte das Blut, das ihm übers Gesicht lief, für das seiner Verlobten gehalten. Erst später ging er zum Arzt, als ihn anhaltend starke Kopfschmerzen plagten.


Eine 28jährige Frau aus Mailand hat ihren Zahnarzt verklagt, weil sie nicht mehr küssen kann. Seit einem Eingriff vor vier Jahren empfinde sie beim Küssen nichts mehr, was bereits zu einer Ehekrise geführt habe, warf sie ihm vor. Sie fordert umgerechnet 100 000 DM.


Bei der Jagd im Nordwesten Spaniens hat ein Hund seinem Herrchen eine Schrotladung ins Hinterteil gepfeffert. Der Vierbeiner trat bei einer Treibjagd auf Wildschweine auf eine am Boden liegende Schrotflinte und löste damit den Schuß aus. Dem unglücklichen Waidmann wurden 100 kleine Schrotkugeln aus dem Allerwertesten entfernt.


John Regan, Fan des englischen Fußballvereins Leicester City, hat rechtliche Schritte gegen den englichen Fußball-Verband eingeleitet, nachdem sein Lieblingsverein gegen den FC Chelsea durch einen umstrittenen Elfmeter aus dem Pokalwettbewerb ausschied. "Ich stand unter Schock und litt unter schrecklichen seelischen Schmerzen, so daß ich zwei Tage nicht zur Arbeit gehen konnte", sagte der Fan. Er fordert 140 Pfund (370 DM) Entschädigung.


Ein Psychiater im süditalienischen Bari hat erhebliche Erfolge mit seiner Therapie zur Bekämpfung von Depressionen bei Frauen. Er rät seinen Patientinnen, ihren männlichen Lebensgefährten Ohrfeigen zu verpassen.


Sanir Gholam, müder Iraner, will sich nach nur 40tägiger Ehe von seiner Frau scheiden lassen, weil sie die ganze Nacht schnarcht. Zudem hatte die Frau ihm jeden Abend Schlafmittel ins Essen gemischt, damit er ihr Schnarchen nicht bemerke. BE

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote