ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2008Pumpe: Digitales Thoraxdrainagesystem

TECHNIK

Pumpe: Digitales Thoraxdrainagesystem

Dtsch Arztebl 2008; 105(48): A-2599 / B-2203

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Herkömmliche Thoraxdrainagesysteme geben häufig nur ungenaue Informationen über den Zustand des Patienten und den Therapieerfolg. Das elektronische Mess- und Überwachungssystem der handlichen Pumpe „Thopaz“ der Firma Medela Healthcare, Eching (www.medela.de), informiert kontinuierlich über den Unterdruck beim Patienten und bietet dem Pflegepersonal so mehr Sicherheit bei weniger Kontrollaufwand. Der Therapieerfolg lässt sich anhand von Grafiken verfolgen.

Der Arzt erhält eine objektive Entscheidungshilfe, wann die Therapie abgeschlossen werden kann. Sämtliche Daten des Heilungsverlaufs lassen sich auf einen PC zur Dokumentation und Ergänzung der Patientenakte übertragen.

Thopaz ist ein Trockensystem, für den Betrieb sind keine Flüssigkeiten erforderlich. Die kompakte Pumpe wiegt nur ein Kilogramm und arbeitet leise und vibrationsfrei bei einer Saugleistung von fünf Litern pro Minute. Sie wird mit einer einzigen Steckverbindung am Behälter angeschlossen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema