ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2008Die Biopsie bei Tumoren des muskuloskeletalen Systems: An Sarkomzentren überweisen

MEDIZIN: Diskussion

Die Biopsie bei Tumoren des muskuloskeletalen Systems: An Sarkomzentren überweisen

Biopsy of Tumors of the Musculoskeletal System:

Dtsch Arztebl 2008; 105(49): 863; DOI: 10.3238/arztebl.2008.0863a

Kluba, Torsten; Hartmann, Jörg Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die beiden Fallbeispiele belegen eindrücklich die Probleme, die bei fehlerhafter Biopsie entstehen. Nach eigener Erfahrung wird nur jeder zweite Sarkompatient vor dem Eingriff vorgestellt.

Folgende zusätzliche Punkte möchten wir daher von unserer Seite betonen:

- Biopsie erst nach Anfertigung der Schnittbildgebung
- Operationsbericht mit detaillierter Beschreibung des Vorgehens erstellen (zum Beispiel Eröffnung der Faszie)
- Lokalanästhesie-Infiltration stellt keine adäquate Vorgehensweise bei der Inzisionsbiopsie dar
- bei Auftreten einer Fraktur ohne adäquate Traumaanamnese mit Osteolysen (pathologische Fraktur) Vervollständigung des Stagings vor der Stabilisierung.

Entsprechend der Praxis in den skandinavischen Ländern, sollten auch in Deutschland Patienten mit Weichteiltumoren der Extremitäten mit einem Durchmesser von mehr als 5 cm oder einem subfaszial gelegenen Tumor, direkt an ein ausgewiesenes Interdisziplinäres Sarkomzentrum überwiesen werden (www.ssg-org.net). Gründe hierfür sind die dort vorliegende Expertise, auch vonseiten der Patho- und Radiologie, die sinnvolle Abstimmung diagnostischer und therapeutischer Schritte und die Verfügbarkeit sämtlicher Therapieoptionen. Im Ergebnis führt dies zu einer raschen Einleitung einer qualitativ besseren Behandlung. Darüber hinaus lassen sich nur bei einer genügenden Anzahl von Sarkompatienten Therapiestudien durchführen und damit Verbesserungen für zukünftige Patienten mit einer seltenen Erkrankung erzielen (1).

Als Nebenbemerkungen seien erlaubt, dass die Strahlentherapie dem Grading entsprechend Anwendung findet, dass nach monozentrischen Ergebnissen die Inklusion von präoperativer Radio-Chemotherapie (und/oder regionaler Hyperthermie als Phase III) zu einer klinisch bedeutsamen Verbesserung des Langzeitüberlebens bei Hochrisikopatienten führt (2, 3) und dass bei einigen Weichteilsarkomsubtypen mit spezifischen onkogenen Mutationen molekular basierte Therapien zur Verfügung stehen, die die Behandlung revolutioniert haben (Dermatofibrosarcoma protuberans, Gastrointestinaler Stromatumor).
DOI: 10.3238/arztebl.2008.0863a


Dr. med. Torsten Kluba
Universitätsklinik für Orthopädie
Hoppe-Seyler-Straße 3
72076 Tübingen

Prof. Dr. med. Jörg Thomas Hartmann
Medizinische Universitätsklinik
Otfried-Müller-Straße 10
72079 Tübingen
1.
Bauer S, Hartmann JT: Locally advanced and metastatic sarcoma (adult type) including gastrointestinal stromal tumors. Crit Rev Oncol Hematol 2006; 60(2): 112–30. MEDLINE
2.
Mack LA, Crowe PJ, Yang JL et al.: Preoperative chemoradiotherapy (modified Eilber protocol) provides maximum local control and minimal morbidity in patients with soft tissue sarcoma. Ann Surg Oncol 2005; 12(8): 646–53. MEDLINE
3.
Issels RD, Lindner LH, Wust P et al.: Regional hyperthermia (RHT) improves response and survival when combined with systemic chemotherapy in the management of locally advanced, high grade soft tissue sarcomas (STS) of the extremities, the body wall and the abdomen: A phase III randomised prospective trial. J Clin Oncol 2007; 25 18S (20 Suppl.): 10009.
1. Bauer S, Hartmann JT: Locally advanced and metastatic sarcoma (adult type) including gastrointestinal stromal tumors. Crit Rev Oncol Hematol 2006; 60(2): 112–30. MEDLINE
2. Mack LA, Crowe PJ, Yang JL et al.: Preoperative chemoradiotherapy (modified Eilber protocol) provides maximum local control and minimal morbidity in patients with soft tissue sarcoma. Ann Surg Oncol 2005; 12(8): 646–53. MEDLINE
3. Issels RD, Lindner LH, Wust P et al.: Regional hyperthermia (RHT) improves response and survival when combined with systemic chemotherapy in the management of locally advanced, high grade soft tissue sarcomas (STS) of the extremities, the body wall and the abdomen: A phase III randomised prospective trial. J Clin Oncol 2007; 25 18S (20 Suppl.): 10009.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Anzeige