ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2008Gesundheitskarte: FDP fordert Moratorium

AKTUELL

Gesundheitskarte: FDP fordert Moratorium

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die FDP-Bundestagsfraktion will einen Aufschub der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) erreichen und hat einen entsprechenden Antrag auf ein Moratorium in den Bundestag eingebracht. Darin warnt die Fraktion vor den Gefahren, die mit der Übermittlung und Speicherung sensibler Gesundheitsdaten verbunden sein können, und nennt Gründe für ein Hinauszögern der eGK-Einführung.

So fordern die Liberalen einen Aufschub des Projekts, bis eine aktuelle Bewertung unter Einbeziehung der bisherigen Erkenntnisse ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis ergebe. Auch sei sicherzustellen, dass Dritte keinen Zugriff auf die Gesundheitsdaten hätten. EB

FDP-Antrag im Internet:
www.aerzteblatt.de/plus5008

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote